Kultur im Sommer gibt es 2020 online. Mit dabei sind selbstgeschriebene Texte, Stücke auf der Langhalslaute Saz und der Ukulele, der Harfe, dem Klavier, Trios sowie Beiträge des Leistungskurses Kunst und des Mittelstufenchors WG Cantorum. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

A. Huber

 

Helene, Jg. 6, liest zwei eigene Gedichte

 

Helene, Jg. 6, liest eine selbstgeschriebene Kurzgeschichte

LK Kunst (Frau Lorenz): “Mein urbanes Eck”, eine praktische Arbeit im 2. Semester März/April 2020

 

Nida, Jg. 11, spielt auf der Saz (Langhalslaute) Güle yel değdi (Der Wind hat die Rose berührt) von Hasret Gültekin

Nida, Jg. 11, spielt auf der Ukulele, Kızım (Meine Tochter) von Pilli Bebek

 

Iman, Jg. 10, spielt auf der Harfe “Lascia ch’io pianga mia cruda sorte” aus Georg Friedrich Händels Oper “Rinaldo”

 

Iman, Jg. 10, spielt auf der Harfe “In my life” von den Beatles

 

Joshua, Jg. 12, spielt den ersten Satz aus Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 8, op. 13

 

Der Mittelstufenchor WG Cantorum singt “Viva la Vida” von Coldplay

 

Felix (Cello), Jana (Violine) und Katharina (Querflöte), Jg. 7, spielen das Grave aus Georg Philipp Telemanns Triosonate C-Dur

 

Felix (Cello), Jana (Violine) und Katharina (Querflöte), Jg. 7, spielen das Allegro aus Georg Philipp Telemanns g-Moll-Trio

 

Felix (Cello), Jana (Violine) und Katharina (Querflöte), Jg. 7, spielen Bruno Coulais’ “Vois sur ton chemin” aus dem Film “Die Kinder des Monsieur Matthieu”

 

Der Schulausfall hat für die Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Gymnasiums sicher Nachteile… – aber es ist plötzlich auch mehr Zeit da, um zu zeichnen und zu malen. Künstlerische Arbeiten, die in dieser Zeit entstanden sind, werden auf dieser Seite veröffentlicht. Das Thema war freigestellt.

U. Kuttig

Einen ganz herzlichen Dank möchte die Fachgruppe Kunst an den Förderverein des Wilhelm-Gymnasiums richten!

Im ersten Schulhalbjahr durfte die Fachgruppe Kunst dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Klassensätze an Zeichenfedern in sieben verschiedenen Stärken sowie den zugehörigen Federhaltern anschaffen. Mit Übungen in der Federzeichnung wird das Curriculum des 7. Jahrgangs zum Beispiel beim Thema „Linie“ oder „Objektdarstellung“ erweiterbar und lässt sich somit nun noch facettenreicher gestalten. Erstmals wurden die Zeichenfedern in der Klasse 7e ausprobiert und fanden reichlich Zuspruch. Frau Herrmann, die erste Vorsitzende des Fördervereins, hat die 7e in einer Kunststunde besucht und war vom Arbeiten der Schülerinnen und Schüler sichtlich angetan. Zeichnen macht einfach Spaß – mit Bleistift, Finelinern, Kugelschreibern, … und nun auch mit Zeichenfedern!

Vielen Dank auch im Namen der Schülerinnen und Schüler!

Y. Lorenz

Fotos: Y. Lorenz