Am 31.5.2021 habe sich die 104 besten Schüler:innen aus den Jahrgängen 5 und 6 zur Landesrunde der 61. Mathematik-Olympiade in Göttingen getroffen. Für das Wilhelm-Gymnasium sind Sophie Beyer, Lena Graßhoff und Anton Jüttner an den Start gegangen.
Nach drei Stunde Klausur, gemeinsamem Grillen und einem bunten Rahmenprogramm fand die Siegerehrung in der Aula der Universität Göttingen statt. Lena Graßhoff und Anton Jüttner erhielten beide ein Goldmedaille und sind aus gutem Grund stolz und glücklich über diesen tollen Erfolg!
Das Wilhelm-Gymnasium hat in der Schulwertung auch in den unteren Jahrgängen beeindruckt und den zweiten Platz belegt.

Vom 15.5. – 18.5.2022 fand die Bundesrunde in Magdeburg statt – und auch hier waren zwei Schüler des Wilhelm-Gymnasiums vertreten und zeigten ihr Können: Ben Fischer plazierte sich auf einem zweiten Platz, Om Jagtap auf einem dritten. Für Om beginnt nun sogar das Auswahlverfahren für das deutsche Team bei der internationalen Mathematik-Olympiade – wir drücken ihm die Daumen, dass er auch dort mit seinen überragenden mathematischen Fähigkeiten überzeugen kann.

Allen Teilnehmer:innen der 61. Mathematik-Olympiade gratulieren wir herzlich zu ihren außerordentlichen Leistungen!

Petra Weigel

Fotos: Petra Weigel und mo-ni.de

Am Dienstag, den 01.03.2022, nahmen 62 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8-10 am Erd­kunde-S­chulwettbewerb Diercke Wissen 2022 teil. In zwanzig Minuten beantworteten sie Fragen zur Erdkunde, z. B. „Die Donau ist der zweitlängste Fluss Europas und entspringt im Schwarzwald. Benenne zwei Flüsse, die von Norden kommend in die Donau münden.“ (Z. B. Regen, Naab, Altmühl) oder „Die Berge Mount Saint Helen und Popocatépetl haben etwas gemeinsam. Benenne eine Gemeinsamkeit.“ (Beide sind Vulkane).

Fotos: Impressionen vom Wettbewerb

Insgesamt zwanzig knifflige Fragen sollten beantwortet werden – von der Einwohnerzahl Deutschlands, über das unterschiedliche Klima in Europa, Kanadas seenreiche Landschaft, die Polar- und Wendekreise bis hin zum Abenteurer Thor Heyerdahl und seinem Floß „Kon Tiki“ oder das Tageszeitenklima. Der thematische Fächer der Fragen war weit geöffnet – einen Themen-Schwerpunkt gab es nicht.

Foto: Unsere 62 Diercke Wissen-Wettbewerb-Teilnehmer (in Reihenfolge Jgst. 8/9/10)

Drei abschließende Stichfragen, u. a. „Infolge des Klimawandels wird für die Hochebene im Südwesten Chinas eine verstärkte Gletscherschmelze sowie eine daraus resultierende Überschwemmungsgefahr prognostiziert. Nenne den Namen der Hochebene.“ (Hochland von Tibet) oder „Gib die Anzahl der Staaten an, durch die die Donau fließt.“ (zehn), „Im Jahre 1990 konnte der Frankfurter Flughafen 9 401 842 Fluggäste verzeichnen. Schätze, wie viele es 2018 waren.“ (69 514 414 Fluggäste), vervollständigten den Frageparcours und entschieden dieses Mal sogar über die ersten beiden Platzierungen.

Und hier ist unser Schulsieger:

Joris (24,5 Punkte)! Herzlichen Glückwunsch!
Er vertritt uns nun im März beim Landesentscheid und besucht das Bundesfinale am 10.06.2022 in unserer Schule!

Die weiteren Platzierungen findet Ihr hier.

Wir gratulieren und danken allen 62 Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

Vielen Dank für die zusätzliche Unterstützung durch J. Heider, S. Vieweg, L. Zimmermann!

A. E. Kapsch

Fotos: S. Vieweg, L. Zimmermann, A. E. Kapsch

2016 – 2017 – 2019 – 2020 – 2022
Zum fünften Mal in sieben Jahren hat unsere Mannschaft den Titel „Beste Schule in Niedersachsen“ errungen und somit den Pokal wieder mit nach Hause gebracht!
Herzlichen Glückwunsch an Florian Herbote (Silbermedaille), Ben Fischer (Goldmedaille), Om Jagtap (Silbermedaille), Gabriel Tofan (Silbermedaille), Nils Bruns, Lilli Meier und Alexander Brunzendorf.

In diesem Jahr fand die 61. Mathematik-Olympiade Niedersachsen in hybrider Form statt – viele der Teilnehmer.innen reisten nach Göttingen, um dort die Klausuren zu schreiben und die Atmosphäre zu genießen. Es gab aber auch die Möglichkeit, von zu Haus aus teilzunehmen. Die Siegerehrung fand am Sonntag für alle per Live-Stream statt – nachdem das WG für die Anerkennungspreise und Bronzemedaillen leer ausgegangen ist, stand zu befürchten, dass der Pokal eine andere Schule zieren wird. Allerdings tauchten bei der Vergabe der Silbermedaillen gleich drei Schüler des WGs auf, die Hoffnung kehrte zurück.
Traditionell wird vor der Vergabe der Goldmedaillen der Schulpreis bekannt gegeben – in diesem Jahr ging der dritte Platz an das Gymnasium Lehrte, der zweite an das Martino Katharineum Braunschweig und der erste Platz an uns! Dies ist eine beeindruckende Leistung, auf die wir ausgesprochen stolz sind. Für die Jahrgänge 5 und 6 findet die Landesrunde in diesem Jahr erst im Mai statt, für das WG werden Sophie Beyer, Lena Graßhoff und Anton Jüttner an den Start gehen.

Ein großes Dankeschön geht an die Mathematikfachgruppe, ohne deren unermüdliches Engagement dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre und an unsere Schulleitung, die die Förderung mathematisch begabter Schülerinnen und Schüler hervorragend unterstützt.

Petra Weigel

Am Montag, dem 21. Februar 2022 trafen wir uns in der zweiten großen Pause in der Aula der Außenstelle und feierten unseren Erfolg beim diesjährigen Zipfelmützenliteraturwettbewerb.

Auch dieses Jahr bekamen wir die Möglichkeit, uns an Worten und der Vielfalt der Sprache zu bedienen und unsere eigenen Geschichten zu erzählen. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Auf zu neuen Ufern“, wobei wir alle unsere individuelle Auffassung des vielseitigen Themas mithilfe unserer Geschichten ausdrückten und dabei ganz unterschiedliche Ergebnisse lieferten. Die Jury, bestehend aus Lisa Scharp und Nelly Brunke (Jahrgang 12) sowie Henriette Dieke, entschied sich dieses Jahr für neun Literatinnen, welche in ihren jeweiligen Jahrgangsstufen die ersten drei Plätze belegten.

Auch dieses Jahr konnten die Geschichten leider nicht im Rahmen des „Kultur im Winters“ vorgestellt werden. Deshalb fand die Siegerehrung nur im kleinen Rahmen mit einem bescheidenen Publikum statt, welche aus unseren drei Praktikant*innen bestand. Unser Schulleiter Herr Ovelgönne eröffnete die Veranstaltung mit ein paar netten und ermutigenden Worten und gab das Wort an Herrn Wichner, welcher den Wettbewerb organisierte und trotz der Einschränkungen aufgrund der Pandemie eine schöne Siegerehrung, welche für uns in Erinnerung bleiben wird, ermöglichte. Die ersten drei Plätze wurden jeweils in den eigenen Jahrgangsstufen auf die Bühne eingeladen. Herr Wichner und Herr Ovelgönne händigten uns schließlich unsere Urkunden und Preise aus. Die Veranstaltung wurde schließlich mit ein paar Erinnerungsfotos abgeschlossen.

„As a writer, you should not judge, you should understand.“ ― Ernest Hemingway

Wir haben uns als Teilnehmer*innen des diesjährigen Wettbewerbs mit viel Freude auf die Reise begeben, das Thema „Auf zu neuen Ufern“ zu verstehen und unsere Reise zu teilen. Wir hoffen, dass auch in den nächsten Jahren zahlreiche Literat*innen sich auf diese Reise einlassen und sich selbst und die Leser*innen mit ihren Gedanken und Geschichten bereichern.
Ein großes Dankeschön geht vor allem an Herrn Wichner für seine Mühe, die Organisation des Wettbewerbs und der Siegerehrung und an die Jury für die geleistete Arbeit!

Nida-Nur Toklu, Jahrgang 13

 

Die Siegertexte

Jahrgänge 5 bis 7:
1. Neva Nur Gültas (7b) – Zum Text
2. Tara Fay Lindner (6b) – Zum Text
3. Sophie Beyer (5b) – Zum Text

Jahrgänge 8 bis 10:
1. Katharina Ertelt (9s1) – Zum Text
2. Charlotte Herold (9s1) – Zum Text
3. Mariessa Stensbeck (10m1) – Zum Text

Jahrgänge 11 bis 13:
1. Nida-Nur Toklu (13) – Zum Text
2. Iman Sibai (12) – Zum Text
3. Vanessa Voß (13) – Zum Text

Liebe Schülerinnen und Schüler,

viele von Euch haben sich zum Diercke Wissen-Schülerwettbewerb 2022 der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 angemeldet.

Der Wettbewerb wird am Dienstag, 01.03.2022, in der 3. Stunde in den Räumen

 # A232 (Jahrgangsstufe 8),

# A233 (Jahrgangsstufe 9) und

# A226 (Jahrgangsstufe 10) stattfinden.

Wir suchen unseren Schulsieger, der Wettbewerb findet jährlich auf Schul-, Landes-, und Bundesebene statt.

Alle Teilnehmer beantworten in 20 min. den vorgelegten Fragebogen (keine langen schriftlichen Ausführungen, sondern Angabe von Begriffen oder wenige Eintragungen in eine Karte) und anschließend drei kurze Stichfragen.

UND HIER GEHT ES ZUM Diercke Wissen-TRAININGS-CENTER.

Unser Schulsieger darf das Bundesfinale am Freitag, 10.06.2022, in unserem Haus besuchen!

VIEL ERFOLG wünschen Euch Eure Erdkundelehrer.

A.E.Kapsch

Am 28.01.2022 fand das vierte Jugend präsentiert-Schulfinale am Wilhelm-Gymnasium statt. Die jeweiligen Klassenbesten des 8. Jahrgangs traten in spannenden Präsentationen gegeneinander an, coronabedingt im kleinen Kreis ohne weitere Zuschauer. Im Vorfeld hatten bereits die 67 SchülerInnen des m-Profils eine Einzelpräsentation vor der eigenen Klasse gehalten.

Die Themen der Präsentationen waren sehr vielfältig, so ging es zum Beispiel um Korallen, die E-Zigarette und die Auswirkung von Medienkonsum. Der diesjährige Sieger war Ben Fischer (8m2) mit der Frage „Warum kann man Akkus aufladen, Batterien jedoch nicht?“ knapp vor Felix Cockwell (8m2; 2. Platz: „Was passiert, wenn man in ein schwarzes Loch fällt?“) und Moira Fani (8m1; 3. Platz: „Was passiert mit uns, wenn wir uns verlieben?“). Alle TeilnehmerInnen am Schulfinale haben jeweils eine Urkunde und einen Buchpreis erhalten.

Ben Fischer hat sich als Schulsieger automatisch für das Jugend präsentiert-Landesfinale am 12.03.2022 qualifiziert, welches dieses Jahr nicht wie in der Vor-Corona-Zeit am Wilhelm-Gymnasium stattfinden wird, sondern wegen des Lockdowns erneut nur digital abgehalten wird.

Herzlichen Glückwunsch für die Gewinner und vielen Dank an alle SchülerInnen und KollegInnen, die an dem Gelingen mitgewirkt haben!

Olaf Timme

 


Am 3. Dezember fand wieder der jährliche Vorlesewettbewerb Deutsch der 6. Klassen statt. Auch diesmal musste die spannende Entscheidung darüber, wer das Wilhelm-Gymnasium als beste Leserin oder bester Leser im Regionalentscheid der Stadt Braunschweig vertritt, leider wieder ohne großes Publikum stattfinden.

Für die 6a las Hadi Sibai, für die 6b Elly Brunke, für die 6c Hagen Schmid und für die 6d Sophia Letsch. Die Vier hatten sehr unterschiedliche Bücher ausgewählt, aus denen sie einen dreiminütigen Ausschnitt vorlasen. Wirklich interessant! Der Jury, die aus Frau Kuchenbecker, Frau Dieke, Hannah Rahmel und Jan Gustav Gisler (beide Jg. 13) sowie den Vorjahressiegern Lilly Meier und Samyak Holikar bestand, fiel die Entscheidung nicht leicht, denn alle Teilnehmer haben toll gelesen. Hagen und Elly schafften es in die 2. Runde, in der ein Fremdtext gelesen werden musste, und Elly ist unsere neue Schulsiegerin. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein vom Förderverein des WG.

Wir drücken Elly die Daumen für die nächste Runde!

Katja Tscherwen
– Fachgruppe Deutsch –

Im zurückliegenden Jahr nahmen Schülerinnen des Wilhelm-Gymnasiums mit Erfolg und Freude am „Chemie – die stimmt!“- Wettbewerb teil. In insgesamt vier Runden galt es, Aufgaben aus verschiedenen Bereichen der Chemie durch logisches Denken, bereits erworbenes Wissen und Spaß am Knobeln zu lösen.

Obwohl in der ersten Runde, der Hausaufgabenrunde, die Fragen teilweise über den bisherigen Schulstoff hinausging, erreichten Marielle Elfers (9m2) und Fiona Fiedrich (9m1) die zweite Runde.
Beide Schülerinnen setzten sich im Landesvergleich durch und kamen in die dritte Runde.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand diese als viertägige Veranstaltung online statt. Im Vorfeld wurden die Teilnehmenden in 3er-Gruppen eingeteilt, die zusammen ein kreatives Video über die Sicherheit in der Chemie drehten. Neben der vierstündigen Klausur gab es zahlreiche Vorträge, wodurch viele Einblicke in Bereiche der Chemie, insbesondere der Impfstoffentwicklung gewonnen werden konnten.

Auch der Spaß kam nicht zu kurz. So konnte man auf einem digitalen Veranstaltungsgelände miteinander reden und online spielen. Marielle belegte in der Theorieklausur den 9. Platz und für den Videowettbewerb den 2. Platz, Fiona im Videowettbewerb den 4. Platz und in der Theorieklausur den 3. Platz, wodurch sie sich für das Bundesfinale qualifizierte.

Dieses fand als eine fünftägige Präsenz-Veranstaltung in Leipzig statt. Abseits der Chemie gab es ein tolles Rahmenprogramm, bei dem man mit den anderen Teilnehmenden immer viel Spaß hatte. Fiona belegte den 1. Platz ihrer Jahrgangsstufe in der praktischen Klausur, bei der neben der Durchführung der Experimente auch Sorgfalt und Neugierde an bisher fremden Experimenten gefragt waren. Auszeichnungen gab es zudem für Gesamtsieger*innen und für die Theorieklausur.

Die Aufgaben der ersten Runde liegen für dieses Jahr bereits vor und müssen bis zum 30. November 2021 abgegeben werden. Also, wer sich für die Naturwissenschaften interessiert, gerne knobelt und viel dazulernen möchte, sollte teilnehmen!

Ergebnisse der Juryauswahl und der Schüler-/Lehrerumfrage – Preisverleihung mit gleich sechs Preisträgern

Wir gratulieren:

Nach der Schüler- und Lehrerumfrage auf IServ sind auf den ersten drei Plätzen:

1. Platz Amie Berndt

2. Platz Fiona Fiedrich

3. Platz Noah Helmold

Die Expertenjury hat am Mittwoch intensiv beraten mit diesem Ergebnis:

1. Platz Hanna Lorenz

2. Platz Amie Berndt

3. Platz Iman Sibai

Die Ehrung aller Teilnehmer fand letzten Freitag in der Aula statt. Herr Ovelgönne und Frau Lorenz würdigten alle Arbeiten und konnten jedem der zehn Teilnehmer des Wettbewerbs einen T-Shirt-Gutschein der Schülerfirma überreichen. Die Gutscheine können seit kurzem direkt im Online-Shop eingelöst werden. Für die sechs Preisträger kamen weitere Gutscheine für den Einzelhandel dazu, um sich mit neuen Materialien für die nächsten Kunstwerke oder mit entspannender Lektüre einzudecken.

Ein großes Dankeschön geht hier an den Förderverein des WG, der diese Preise großzügig finanziert hat, an Frau Schaafhausen, die die Idee zu diesem Wettbewerb und überhaupt dazu hatte, unsere Flure mit Schülerarbeiten zu verschönern sowie an die Architekten Frau Haake und Herrn Rapsch, die sich mit der Umsetzung freundlicherweise zusätzliche Arbeit machen.

Die Jury war sich einig, dass – wenn technisch möglich – mehr als die sechs prämierten Arbeiten ausgehängt werden sollen. Wir können also sehr gespannt sein, wie in den Fluren des Haupthauses die ausgewählten Schülerarbeiten wirken werden – mit Glück vielleicht noch in diesem Schuljahr.

 

Vielen Dank an die Teilnehmer des Wettbewerbs Amie Berndt, Anni Chu, Fiona Fiedrich, Hanna Lorenz, Iman Sibai, Lavin Altunordu, Noah Helmold, Om Jagtap, Sophie Fürstenberg, Kira Marie Gehrke

… und an die Jury: Herrn Ovelgönne, Frau Haake (Architektin der aktuellen Brandschutzsanierung im WG), Herrn Rapsch (Architekt), Frau Lorenz, Frau Aé, Frau Herrmann (Förderverein), Herr Senst (Elternvertreter), Anika Drescher (Schülerin LK Kunst), Peter Peiner (Schüler LK Kunst).

Eike Conrady

 

> Alle Wettbewerbsbeiträge

Am 9. November konnten fünf WGler an der 2. Runde der Physikolympiade teilnehmen. Die fünf Mitglieder des Physikleistungskurses Karin Bao, Nils Bruns, Tanja Brunzendorf, Florian Wallner und Nina Yu kamen mit einer großartigen Leistung aus der Hausaufgabenrunde in die nächste Runde des Wettbewerbs und konnten die Klausur schreiben. Natürlich waren alle Daumen fest für die 180 Minuten physikalische Schwerstarbeit gedrückt. Sofia Luft, Michai Tofan und Gabriel Tofan verpassten leider den Einzug in die zweite Runde trotz beachtenswerter Leistungen in der ersten Runde.

K. Reinecke