Braunschweig, Januar 2022

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

das dreiwöchige Betriebspraktikum im Schuljahr 2022/2023 (dann Jahrgang 11) findet am Wilhelm-Gymnasium im Zeitraum vom 21.11.2022 bis 10.12.2022 statt.

Bewerbungen sind ab sofort möglich und erwünscht. Jeder ist verpflichtet, eine schriftliche Bestätigung über das Praktikum seitens des Unternehmens oder der Institution zu erbringen, aus der alle relevanten Kontaktdaten hervorgehen, inkl. der konkreten Benennung eines Betreuers / Ansprechpartners vor Ort. Die Eltern und Erziehungsberechtigten möchte ich bitten, den Heranwachsenden beratend und unterstützend zur Seite zu stehen; ihnen jedoch das Zutrauen zu schenken, den Prozess selbstständig anzugehen und ihn zu bewältigen und vielleicht auch einmal eine erfolglose Bewerbung als wichtige Erkenntnis zu reflektieren.

Die Bestätigung kann ab sofort und soll bis spätestens 08.07.2022 bei der im JG10 zuständigen Lehrkraft für Politik-Wirtschaft (ausschließlich digital) abgegeben werden. Schüler*innen, die keinen Nachweis erbringen, nehmen zur Wahrung der Schulpflicht in diesem Zeitraum am Unterricht des zehnten Jahrgangs teil. Bei Schwierigkeiten, eine geeignete Stelle zu finden, kann unsere zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit beratend einbezogen werden.

Wichtig: Das Praktikum findet auf Beschluss der Fachkonferenz Politik-Wirtschaft ausschließlich im Stadtgebiet Braunschweig statt.

Schüler*innen, die sich im o.g. Zeitraum im Ausland aufhalten werden, geben bitte der zuständigen Lehrkraft einen Hinweis zur Dokumentation – aber erst dann, wenn der Auslandsaufenthalt genehmigt und gesichert ist.

Unsere zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit weist darauf hin, dass es sinnvoll sein kann, im Bewerbungsanschreiben den aktuellen und zu erwartenden Impfstatus anzugeben und gegebenenfalls einen Nachweis zu erbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Vieweg, OStR
Leitung der Fachgruppe Politik-Wirtschaft
Studien- und Berufsorientierung, Hochschulinformation und Betriebspraktikum

 

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum am Wilhelm-Gymnasium im Jahrgang 11

Am Nikolaustag 2021 konnten die mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgruppen einen Klassensatz unserer neuen Formelsammlungen entgegennehmen, deren Anschaffung dankenswerterweise durch den Förderverein vollständig unterstützt wurde. Die neu angeschafften Formelsammlungen können durch die Fachgruppen beispielsweise im Rahmen von Klassenarbeiten kurzfristig als Präsenzexemplare eingesetzt werden.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein von den
Fachgruppen Mathematik, Biologie, Chemie und Physik!

Oliver Nowak

Die Seniorenresidenz Brunswik bedankt sich in einer E-Mail für die von Schülerinnen und Schülern des WGs unter der Leitung von Herrn Klose durchgeführte Aktion “Briefe gegen Einsamkeit”:

Sehr geehrter Herr Klose,

ich möchte Ihnen, im Namen unserer Bewohner, ganz herzlich für Ihre Überraschungsaktion danken. Ihre Schüler haben bei unseren Senioren durchweg für Rührung und Freudentränen gesorgt. Neben der Freude wurden auch noch Erinnerungen an die Vergangenheit hervorgerufen, welche zu neuen Gesprächsthemen untereinander führten. Es wurden alle Briefe zum 24.12.21 verteilt und bei Bedarf auch vorgelesen. Selbst heute noch schwärmen und erzählen unsere Bewohner von den Weihnachtsgrüßen.

Anbei übersende ich Ihnen Fotos der Weihnachtsgrüße.

[…]

Mit freundlichen Grüßen
Christian Richter

Schwerpunktbeauftragter Aufbau der Jungen Pflege und Residenzleitung
Alloheim Senioren-Residenzen Fünfte SE & Co. KG Senioren-Residenz “Brunswik”

Der Wetterballon ist zurück in Braunschweig!

Nachdem der Wetterballon am 29. Oktober hochgestiegen war, ist er nun wieder zurück in Braunschweig. Dabei hat es sich als schwierig herausgestellt, den Ballon zurück nach Braunschweig zu holen.

Vor ungefähr vier Wochen hat ein Team aus SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern nach vorherigen Planungen den Wetterballon am Löwenwall hochsteigen gelassen. Dabei ist der Ballon ganze 38413 Meter hoch geflogen. In dieser Höhe platzte der Ballon und stieg langsam mithilfe eines Fallschirms hinab.

Da der Ballon mit einem GPS-Tracker ausgestattet war, schienen die Voraussetzungen für ein schnelles Finden und Zurückholen des Ballons optimal. Tatsächlich war es wie erwartet möglich, den Ballon zu orten. Schon während der Ballon nach unten sank, zeichnete sich ab, dass er im Nehmitzsee, ca. 1,5 Autostunden entfernt, nördlich von Berlin landen würde. Kurze Zeit später landete der Ballon wie erwartet im Nehmitzsee. Danach kam es aber anders als erwartet: Zwei ältere Damen, die auf dem Nehmitzsee paddelten, fanden den Ballon und nahmen ihn mit in ihr Ferienhaus. Noch im Boot stachen sie auf die Styroporbox ein. Dabei beschädigten sie das Display des Datenloggers. Als sie im Ferienhaus angekommen waren, nahmen sie verschiedene Kameras heraus. Über den GPS-Tracker konnten wir das Ferienhaus ausfindig machen, um an die Daten und das wertvolle Equipment zu kommen. Als wir angekommen waren, meinten die Damen, dass der Ballon regelrecht vom Himmel gefallen sei und dass es nach Schwarzpulver gerochen hätte. Laut Aussage der Damen habe es eine große Explosion gegeben und es habe keine Telefonnummer auf der Box gestanden. Nach einer 20-minütigen Diskussion haben sie uns jedoch die Bestandteile des Ballons ausgehändigt. Leider behielten sie eine Kamera für sich und störten den Verlauf des Experimentes.

Nach diesen Problemen wird das Experiment vielen lange in Erinnerung bleiben. Viele Messdaten konnten gesichert werden. Diese Daten werden im Unterricht sortiert und besprochen. Darüber hinaus haben die Beteiligten wunderschöne Videoaufnahmen eines Ballons, der bis in 38 km Höhe geflogen ist. Diese Videoaufnahmen laden dazu ein, dass gemeinsam darüber gesprochen wird, inwiefern wir mehr unternehmen können, um unseren einzigartigen und wunderschönen Planeten zu schützen und alles Leben auf ihm zu bewahren.

Quellen: Privat, Braunschweiger Zeitung

Die Videos des Wetterballon sind auch unter folgenden Links auf dem YouTube-Kanal der Schule zu finden:

Start des Wetterballons
Flug und Landung des Wetterballons
Der Wetterballon platzt
Landung des Wetterballons

Dank einer großzügigen Spende des Fördervereins konnte die Römer-AG Schriftrollen aus echtem Papyrus zusammenbauen und individuell beschriften. Auch fünf Rohrfedern gehören dank der Spende jetzt zum Fundus der Fachgruppe Alte Sprachen.

Ein Dank geht auch an die Fachgruppe Kunst, die die Schreibfedern zur Verfügung gestellt hat, sowie an Herrn Dieter Pinke, der Halterungen für die Tuschenäpfchen gebaut und der FG Kunst gestiftet hat.

Sylvia Thiele

Im Kurs Ev. Religion Jahrgang 12 von Frau Meiners entstand dieses Weihnachtsgedicht. Die Schüler/innen zeichneten passend zu dem Gedicht drei Bilder.

Weihnachtliche Dämmerung

Das Laternenlicht strahlt so warm
Ich gehe entlang der Gassen
Hör‘ Stimmen der Menschenmassen
Seine Hände um meinen Arm

Durch viele Straßen führt er mich
Auch dort, wo es viel dunkler ist
Damit niemand das Leid vergisst
Wo Nächstenliebe Schatten wich

Leere Augen schauen mich an
Auf dem Boden ist ihm kalt
Aus der Ferne Musik schallt
Den Blick ich nicht ertragen kann

Sein Wille führte mich hierher
Und so reiche ich ihm die Hand
Die Geste bleibt nicht unerkannt
Die Dunkelheit währt nun nicht mehr

Am 3. Dezember fand wieder der jährliche Vorlesewettbewerb Deutsch der 6. Klassen statt. Auch diesmal musste die spannende Entscheidung darüber, wer das Wilhelm-Gymnasium als beste Leserin oder bester Leser im Regionalentscheid der Stadt Braunschweig vertritt, leider wieder ohne großes Publikum stattfinden.

Für die 6a las Hadi Sibai, für die 6b Elly Brunke, für die 6c Hagen Schmid und für die 6d Sophia Letsch. Die Vier hatten sehr unterschiedliche Bücher ausgewählt, aus denen sie einen dreiminütigen Ausschnitt vorlasen. Wirklich interessant! Der Jury, die aus Frau Kuchenbecker, Frau Dieke, Hannah Rahmel und Jan Gustav Gisler (beide Jg. 13) sowie den Vorjahressiegern Lilly Meier und Samyak Holikar bestand, fiel die Entscheidung nicht leicht, denn alle Teilnehmer haben toll gelesen. Hagen und Elly schafften es in die 2. Runde, in der ein Fremdtext gelesen werden musste, und Elly ist unsere neue Schulsiegerin. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein vom Förderverein des WG.

Wir drücken Elly die Daumen für die nächste Runde!

Katja Tscherwen
– Fachgruppe Deutsch –