Nach der Probe- und Etablierungsphase ist die RepairAG nun bereit, auch für Sie zu reparieren! Im zweiten Halbjahr gilt das Reparaturangebot hauptsächlich für die Jahrgänge 5, 10, 11 und 12. Die Reparaturen sind KOSTENFREI! – Sollten Ersatzteile benötigt werden, würden wir evtl. Kosten vorher mit Ihnen abklären.

Nicht alles kann abgegeben werden, dazu lesen Sie bitte den Flyer

Abgabeort und -zeit: vgl. Flyer

Viele Grüße!

Für die RepairAG
Peter Glaeske

Am Montag, 27.1.2020 ist der jährliche Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (BRD) und der 27. Januar 1945 war der Tag der Befreiung der nationalsozialistischen Vernichtungslager in Auschwitz durch die Rote Armee (Streitkräfte der Sowjetunion) und ist internationaler Gedenktag – er wird wird Montag zum 75. Mal begangen.

Frau Conrady wird am Montag früh Rosen und Kerzen an die WG-Stolpersteine legen bzw. stellen.

Liebe Schülerschaft, liebes Kollegium,

vielen Dank für die zahlreichen Wünsche und Ideen zur Projektwoche!

Es war uns schier unmöglich, drei gleichwertige Themen für eine Abstimmung bei IServ zu finden. Denn wir sind uns bereits alle einig und längst entschieden, was wir in der Projektwoche erleben wollen. Die große Mehrzahl von uns wünscht sich aktiv zu werden, in Aktion zu treten, sich und andere zu aktivieren, …

Daher gilt für uns alle vom 11. bis 15. Mai 2020 das Motto

„be active“

Dieser Wortlaut, der alle unsere Ideen am besten vereint, stammt ursprünglich von der ehemaligen Klasse 7c. Vielen Dank für eure sehr inspirierende Motto-Idee!

Wie geht’s jetzt weiter?
Alle Lehrkräfte sind ab jetzt aufgefordert, Projektangebote zu entwickeln. Projektangebote von Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 12 sind ebenfalls sehr willkommen.

Bitte meldet euch bei Frau Pfleiderer, wenn ihr eine Projektidee habt. Im November wird es eine Informationsveranstaltung für euch geben, bei der wir zusammen klären, was ihr alles für die Leitung eines Projekts beachten müsst.

Bis spätestens zum 16. Dezember 2019 können Projektangebote eingereicht werden.

Aktivierende Grüße vom

AK Projekt „be active“

04.06.2019: Dieses Mal ging es zu einer Auftaktveranstaltung des „Netzwerkes Demokratisch Gestalten“ nach Hannover. Als mitarbeitende Schule im UNESCO-Netzwerk folgten wir der Einladung des Kultusministeriums.

Mehr als 650 Bildungsakteure aus Schule, Universität und Verwaltung kamen im Convention Center Hannover zusammen, um sich in verschiedenen Workshops über nachhaltige Entwicklung und Mitbestimmung in der Schule auszutauschen.
Wie können wir Schülerinnen und Schüler die Schule der Zukunft aktiv mit gestalten?
Wie muss sich Schule verändern? Wie verändert sich die Gesellschaft um uns herum?
Wie können wir Gesellschaft nachhaltig ändern und ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung schaffen?

Zu Beginn der Veranstaltung ermutigte uns der Kultusminister, Grant Hendrik Tonne, indem er uns motivierte und aufforderte, mutiger zu sein und die Zukunft, soziale Gerechtigkeit und Demokratie aktiv mitzugestalten.

Einzelne SchülerInnen schilderten danach, wie sie sich Zukunft und Mitbestimmung vorstellen.

Anschließend besuchten wir recht unterschiedliche Workshops, z. B. Innovationsprozesse in der Schule, Misch dich ein – Visionen für eine zukünftige Welt …

Im abschließenden Plenum präsentierten einige Gruppen Interviews aus ihrem Video-Workshop.

Wir freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen des Netzwerks und nehmen für uns mit, dass jede einzelne etwas tun kann, wenn er oder sie sich aktiv einmischt und sich engagiert, im Sinne von: Herausforderung – einfach machen!

Für die UNESCO AG
Daria Fedorova, Damian Mielczarek, Anas Al Natsheh, Herr Scholze