Unserem Schüler Magnus Ebel (Jg. 11) ist im Rahmen des FAZ-Projekts „Jugend schreibt“ ein großartiger Erfolg gelungen. Sein erster Artikel „Die Eintracht wird erhört“ ist am 28.08.23 in der FAZ auf der Sonderseite „Jugend schreibt“ unter seinem Namen und dem unserer Schule veröffentlicht worden. Durch seine Recherche ist Magnus nun auch Teil des Behindertenreporterteams bei Eintracht Braunschweig geworden.

Und hier geht es zum Artikel: „Die Eintracht wird erhört“.

 

Wir gratulieren Magnus zu diesem tollen Erfolg und hoffen, dass wir noch mehr von ihm lesen werden!

 

Das Projekt „Jugend schreibt“ wird am WG von Frau Holzfuß und Herrn Vieweg betreut.

Am 31.08.2023 findet auf der Bezirkssportanlage in Rüningen ein Sponsorenlauf des WG statt.

Zu diesem Projekt haben wir bereits viele Informationen verteilt. Es ist uns nun gelungen, den regionalen Radiosender „RADIO OKERWELLE“  mit ins Boot zu holen und Sendezeit zu bekommen.

Dr. Jürgen Gericke hat das Projekt nochmal im Detail im Interview vorgestellt.

Ihr habt die Sendung am 26.08.2023 verpasst? Hier gibt es nochmal das ganze Interview:

 

Und hier geht es zum Radiosender: http://www.okerwelle.de

Bei sonnig warmen Wetter fanden am 17.06.- 18.06.2023 die Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten der Altersklasse M/W Jugend U20 und M/W 15 in Hamburg statt.

Die Jahnkampfbahn am Linnering war der Austragungsort. Dort kämpften die jugendlichen Athleten an zwei Tagen um Titel, Bestleistungen und Nominierungen.

Friederikes Disziplin wurde am ersten Wettkampftag ausgetragen. Nervenstark konnte sie ihren 3kg Hammer in allen 6 Versuchen auf gute Weiten platzieren, ließ sich von einer Wettkampf-Unterbrechung durch ein starkes Gewitter kaum aus der Konzentration bringen und wurde erst mit letzten Versuch um einen knappen Meter überworfen.

Friederike, Niedersachsens beste Hammerwerferin ihrer Altersklasse, konnte ihre persönliche Bestleistung um rund 2 Meter steigern und wurde mit 49,42 m Norddeutsche Vizemeisterin 2023.

Mit diesem Ergebnis konnte sie sich auf Platz 2 der Deutschen Rangliste schieben und warf bereits einen Tag später die Landesmeisterschaften der U18 auf heimischer Anlage in Braunschweig.

Hier konnte sie sich gegen ältere Werferinnen durchsetzen und musste sich nur der 2 Jahre älteren Bundeskaderathletin Heike Schwitters (Fortuna Wirdum) geschlagen geben und belegte mit einer Weite von 47,60 m den zweiten Platz.

Ein spannendes und erfolgreiches Wochenende geht zu Ende, die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart geht in die intensive Phase.

Ein besonderer Dank geht an das Wilhelm Gymnasium und die Lehrer:innen, die Friederike unterstützen. Ohne SIE und das Interesse und Verständnis am Leistungssport wären die sportlichen und auch schulischen Leistungen nicht möglich gewesen.

Unserer Schülerin Johanna Chowanietz (Jg. 13) ist im Rahmen des FAZ-Projekts „Jugend schreibt“ ein großartiger Erfolg gelungen. Ihr erster Artikel ist am 13.03.23 in der FAZ auf der Sonderseite „Jugend schreibt“ unter ihrem Namen und dem unserer Schule veröffentlicht worden.

Und hier geht es zum Artikel: „Die Lösung liegt in der Luft“.

Wir gratulieren Johanna zu diesem tollen Erfolg und hoffen, dass wir noch mehr von ihr lesen werden!

 

Das Projekt „Jugend schreibt“ wird am WG von Frau Holzfuß und Herrn Vieweg betreut.

Schülerinnen des 13. Jahrgangs haben erfolgreich beim Sally-Perel-Preis teilgenommen und ein Preisgeld von 1000 Euro gewonnen. Der Sally-Perel-Preis möchte ein Zeichen gegen Rassismus und Gewalt setzen. Seit 2013 wird er fast jährlich für Projekte junger Menschen rund um das Thema Respekt und Toleranz vergeben.

Die Schülerinnen entwickelten im Rahmen des „Werte und Normen“-Unterrichts ein Kinderbuch für mehr Respekt und Toleranz.

Die sogenannte „Regenbogengruppe“ eines Tierkindergartens beschäftigt sich dabei mit Geschlechterrollen und religiöser Toleranz und lädt ihre jungen Leser*innen zum Mitmachen ein. Um dies zu realisieren, haben sich die Schülerinnen auf den Weg zum Kindergarten Melverode gemacht. Dort ist den Vorschulkindern die Geschichte vorgelesen und spielerisch der Umgang mit Mitmenschen vermittelt worden.

Von dem Gewinn möchten die Schülerinnen weitere Bücher drucken lassen und diese den Kindergärten in Braunschweig für ihre Vorschularbeit schenken.

W. Ulbricht

Am 26.09.2022 fuhren wir zur Debattenveranstaltung „Jugend debattiert“ mit Spitzenkandidaten im Niedersächsischen Landtag, die vorbereitend zur Landtagswahl am 09.10.2022 ausgerichtet wurde. Wir begaben uns in den gut gefüllten Plenarsaal im Leineschloss und bekamen nach einführenden Worten der Landtagspräsidentin Dr. Andretta die Möglichkeit, vier Diskussionen zwischen jeweils einem Landesfinalisten des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ und einem Spitzenkandidaten einer der im Landtag in Fraktionsstärke vertretenen Parteien (SPD, CDU, FDP, B’90/Die Grünen) beizuwohnen. Angetreten waren vier Landesfinalisten aus ganz Niedersachsen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Zu vier unterschiedlichen Streitfragen aus Bildung, Klimaschutz und Digitalisierung, die die Spitzenkandidaten aus ihren jeweiligen Wahlprogrammen ausgewählt hatten, wurden jeweils zwölfminütige Kurzdebatten abgehalten. Sowohl die Politiker als auch die Landesfinalisten konnten sich im Voraus auf die Themen vorbereiten. Die im Grundsatz recht nüchternen Debatten bestanden aus Meinungsdarstellung, Schlagabtausch und Schlussplädoyer. Hierbei zeigte sich auf beiden Seiten unterschiedliches rhetorisches Vermögen. Besonders überzeugend war die letzte Debatte zwischen dem jüngsten Finalisten und dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Dr. Stefan Birkner. Im Anschluss an jede Debatte bekam das Publikum die Gelegenheit, mithilfe ausliegender Pro- und Contra-Karten eine eigene Positionierung zur Streitfrage vorzunehmen. Hierbei hatte als einziger Finalist der Jüngste der jugendlichen Kontrahenten die Mehrheit des Publikums auf seiner Seite. Im Anschluss bestand für das Publikum die Möglichkeit, jeweils fünf Fragen direkt an die Spitzenkandidaten zu stellen. Die Veranstaltung wurde vom NDR aufgezeichnet und steht noch bis zur Landtagswahl in der Mediathek zur Verfügung.

Johannes Kaufmann und Felix Weißleder

Zum Beitrag des NDR