Gewinner des diesjährigen Literaturwettbewerbs stehen fest

„(Un)gewöhnliche Zeiten“

So lautete in diesem Schuljahr das Thema unseres 17. Zipfelmützen-Literaturwettbewerbs und die Gattung Lyrik war gefragt.

Unter den Einsendungen aus den Jahrgängen 5 bis 13 finden sich ganz verschiedene Texte und längst nicht alle drehen sich um das Thema Corona. Es gibt heitere, aber auch sehr ernste Texte.

Überzeugt haben die Jury, die aus Niklas Kretzschmar und Roukaya Fadail aus dem 13. Jahrgang sowie unseren Referendaren Marie Meihsner-Psychoudakis und Thomas Kraft bestand, zum Beispiel, wie eine freudige und traumhafte Stimmung zum Ausdruck gebracht wird, wie Veränderungen beschrieben werden, wie Bilder und andere sprachliche Mittel eingesetzt und neue Dichtformen ausprobiert werden.

Gewinner der Jahrgänge 5-7:

Platz 1 :     Charlotte Leopold (5a)

Platz 2 :     Hadi Sibai (5a)

Platz 3 :     Helene Roemheld (7b)

Gewinnerin der Jahrgänge 8-10:

Amie Berndt (10ms1)

Gewinnerin der Jahrgänge 11-13:

Iman Sibai (11e)

 

Wir gratulieren den Gewinnern ganz  herzlich!

Die Ehrung kann diesmal leider nicht im Rahmen von „Kultur im Winter“ stattfinden, die prämierten Texte können jedoch hier auf der Homepage gelesen und gehört werden.

Wir danken ferner allen Schülerinnen und Schülern für ihre Einsendungen sowie unserer Jury für die geleistete Arbeit!

Für die Fachgruppe Deutsch: Sebastian Wichner, Katja Tscherwen

 

Die Texte

Charlotte Leopold (5a): (Un)gewöhnliche Zeiten (pdf)

 

Hadi Sibai (5a): (Super-) Helden auf großer Mission (pdf)

 

Helene Roemheld (7b): Zeitungewöhnliche (pdf)

 

Amie Berndt (10ms1): Zu viel (pdf)

 

Iman Sibai (11e): Vielleicht (pdf)

Die 60. Mathematik-Olympiade in Niedersachsen fand in diesem Jahr wie so vieles nicht in gewohnter Art und Weise statt. Neben der ersten Runde wurden auch die Klausuren für die Landesrunde zu Hause geschrieben. Insgesamt haben in Niedersachsen 5050 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, 300 waren so gut, dass sie sich für die Landesrunde qualifiziert haben und sieben von ihnen sind Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Gymnasiums. Allein die Teilname an der Landesrunde ist ein riesiger Erfolg!

Am Donnerstag und Freitag haben sich unsere klugen Köpfe mit anspruchsvollen Matheaufgaben auseinandergesetzt und  dabei ihr Bestes gegeben. Die Siegerehrung wurde  am 28.02.2021 aus dem Mathematischen Institut in Göttingen übertragen. In diesem Jahr war das Wilhelm-Gymnasium wieder ausgesprochen erfolgreich und hat in der Schulwertung den zweiten Platz errungen.

Diesen verdanken wir Mia Becker, Lena Graßhoff und Nils Bruns sowie unseren Preisträgern: Florian Herbote (Bronze), Gabriel Tofan (Silber), Ben Fischer (Gold) und Jonas Bröring (Gold).

Herzlichen Glückwunsch!

P. Weigel

Liebe Schülerinnen und Schüler in Jahrgang 5,

erinnert ihr euch an “Sunday lunch“ bei den Bennetts in Unit 2? Mr Bennett schlägt vor, für den Nachmittagstee scones zu backen.

Unsere pädagogischen Mitarbeiter, Frau Thätz und Herr Gellrich, haben ein Rezept für euch ausprobiert und die scones waren so lecker, dass sie für euch einen Film gedreht haben, damit ihr sie nachbacken könnt.

Scones and cream tea are so British that the film is in English, of course. Have fun watching the film, baking and eating delicious scones!

J. Gellrich

 

Inspiriert durch den Lobeshymnus Ciceros an die Philosophie haben die Schüler des eA-Kurses Latein von Frau Thiele Lobeshymnen auf Objekte ihrer Wahl verfasst, freiwillig sogar auf Latein. Diese lateinischen Ergebnisse können Sie (mit Übersetzung) hier nachlesen.

S. Thiele

 

Lobeshymne – agon-Wettkampf – Florian Wallner (pdf)

Lobeshymne – amicitia-Freundschaft – Simon Nadzeika (pdf

Lobeshymne – nix-Schnee – Emily Jorswieck (pdf)

Lobeshymne – patria-Heimat – Cara Doeppmann (pdf)

Am 19.02.2021 fand das dritte Jugend präsentiert-Schulfinale am Wilhelm-Gymnasium statt. Die jeweiligen Klassenbesten der vier 8m-Klassen traten in tollen Präsentationen gegeneinander an, diesmal aufgrund des Lockdowns nur online. Im Vorfeld hatten bereits die 88 SchülerInnen des m-Profils eine Einzelpräsentation vor der eigenen Klasse gehalten oder dies online gemacht.

Die Themen der Präsentationen waren sehr vielfältig. Der diesjährige Sieger war Konrad Pretzsch (8m3) mit der Frage „Wie kann die Entstehung und Ausbreitung von Rost verhindert werden?“ knapp vor Greta Romanowski (8m3, 2. Platz: „Was passiert, wenn man Alzheimer hat?“) und Malek Al Natsheh (8m2, 3. Platz: „Warum fliegen Flugzeuge?“). Alle Teilnehmer am Schulfinale werden jeweils eine Urkunde und einen Buchpreis erhalten, sobald sie wieder in die Schule dürfen.

Die drei Sieger haben sich automatisch für das Jugend präsentiert-Landesfinale am 17.04.2021 qualifiziert, welches dieses Jahr nicht wie sonst am Wilhelm-Gymnasium stattfinden wird, sondern wegen des Lockdowns ebenfalls digital abgehalten wird.

Herzlichen Glückwunsch für die Gewinner und vielen Dank an alle SchülerInnen und KollegInnen, die an dem Gelingen mitgewirkt haben!

Olaf Timme

Was für ein Wetter… So viel Schnee gab es in Braunschweig und Umgebung seit Jahren nicht mehr…

Wie wir alle spätestens nach diesem Winter wissen, kann bei solchen Schneemassen „Schnee schippen“ auch ganz schön anstrengend werden. Und so kann „draußen im Schnee werkeln“ durchaus als eine ordentliche Sporteinheit betrachtet werden. Daher hieß es letzte Woche in den Klassen 5c und 7a in Sport: „Ab nach draußen in den Schnee! Seid kreativ und baut etwas Tolles!“ Und unsere Schüler aus den Klassen 5c und 7a waren definitiv kreativ und mit viel Engagement bei der Sache.

In der 5. Klasse gewann die Schneechallenge übrigens Elin Schindler vor Linus Seiffert und in der 7. Klasse Lilly Ruhe vor Lukas Firschau. Aber im Prinzip waren bei dem Spaß und den tollen Ergebnissen alle Gewinner!

Verschafft euch/Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck. Viel Spaß beim Anschauen!

Silke Schitteck

 

Eindrücke von der Schneechallenge (pdf)

 

Braunschweig, Januar 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

das dreiwöchige Betriebspraktikum im Schuljahr 2021/2022 (dann Jahrgang 11) findet im Zeitraum vom 22.11.2021 bis 11.12.2021 statt.

Bewerbungen sind theoretisch ab sofort möglich, jedoch empfiehlt es sich eventuell mit den Bewerbungen bis zum Ende des Lockdowns, aus Rücksicht auf die Belastung der Unternehmen, zu warten. Jeder ist verpflichtet, eine schriftliche Bestätigung über das Praktikum seitens des Unternehmens oder der Institution zu erbringen, aus der alle relevanten Kontaktdaten hervorgehen, inkl. der konkreten Benennung eines Betreuers / Ansprechpartners vor Ort. Die Eltern und Erziehungsberechtigten möchte ich bitten, den Heranwachsenden beratend und unterstützend zur Seite zu stehen; ihnen jedoch das Zutrauen zu schenken, den Prozess selbstständig anzugehen und ihn zu bewältigen und vielleicht auch einmal eine erfolglose Bewerbung als wichtige Erkenntnis zu reflektieren.

Die Bestätigung kann ab sofort und soll bis spätestens 30.09.2021 bei der im JG10/11 zuständigen Lehrkraft für Politik-Wirtschaft abgegeben werden. Schüler*innen, die keinen Nachweis erbringen, nehmen zur Wahrung der Schulpflicht in diesem Zeitraum am Unterricht des zehnten Jahrgangs teil. Bei Schwierigkeiten, eine geeignete Stelle zu finden, kann unsere zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit – Frau Mannherz – beratend einbezogen werden.

Wichtig: Das Praktikum findet auf Beschluss der Fachkonferenz Politik-Wirtschaft ausschließlich im Stadtgebiet Braunschweig statt.

Schüler*innen, die sich im o.g. Zeitraum im Ausland aufhalten werden, geben bitte der zuständigen Lehrkraft einen Hinweis zur Dokumentation – aber erst dann, wenn der Auslandsaufenthalt genehmigt und gesichert ist.

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Vieweg, OStR

Leitung der Fachgruppe Politik-Wirtschaft
Studien- und Berufsorientierung, Hochschulinformation und Betriebspraktikum

 

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum am Wilhelm-Gymnasium im Jahrgang 11

Was wäre, wenn über die Corona-Pandemie aus dem Jahr 2020 ein Film gedreht würde und dazu ein Filmplakat gestaltet werden müsste? Was sind Kriterien für gute (Film-)Plakate, welche Farben würde man wählen, wie wird die Schrift und das Layout gestaltet und erst das Motiv?

Die erste Hälfte des 3. Semesters hat sich der Leistungskurs Kunst des 13. Jahrgangs genau mit diesen und noch vielen weiteren Gestaltungsaspekten beschäftigt. Die Bandbreite der Ergebnisse ist erstaunlich, die Ergebnisse selbst sind beeindruckend. Sie sind Lichtblick, die Kraft der Krise zu wandeln.

Viel Freude beim Schauen!

Yvonne Lorenz

 

  • 1
  • 2