Home Schule Schulprogramm 2. Lernangebote und schuleigene Konzepte

2.03   Profile in den Klassen 8-10

Das Wilhelm-Gymnasium bietet für die Klassenstufen 8 bis 10 den Profilunterricht an. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler nach der 7. Klasse einen besonderen unterrichtlichen Schwerpunkt in den Naturwissenschaften oder in den Sprachen wählen. Diese Profilierung wird bei uns mit der durch das Kultusministerium vorgegebenen Stundentafel 2 umgesetzt und ermöglicht eine Aufstockung der wöchentlichen Unterrichtsstunden, um Begabungen, Fähigkeiten und Interessen im gewählten Bereich zu fördern.

Sprachenprofil

Erste Fremdsprache: Englisch
Zweite Fremdsprache: Latein ab Jg. 5
Latein oder Französisch oder Spanisch ab Jg. 6
Dritte Fremdsprache: Französisch oder Griechisch oder Spanisch ab Jg. 8

Die  ab Jg. 8 erlernte dritte Fremdsprache kann bis zum Abitur betrieben werden.

 

Mathematisch-naturwissenschaftliches Profil 8-10

Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil am Wilhelm-Gymnasium wird der Unterricht in Jahrgang 8 um die zusätzlichen Fächer Informatik, Astronomie und Jugend präsentiert erweitert. Durch die Ergänzung des Fachunterrichts in den Jahrgängen 9 bzw. 10 steht den Schülern in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik jeweils eine zusätzliche Wochenstunde zur Verfügung. Diese zusätzlichen Stunden geben mehr Raum für Vertiefungen und Experimente. Sie stärken die Eigenständigkeit der Schüler bei der Experimentplanung, -durchführung und -dokumentation als Grundlage der Erarbeitung eigenen Wissens. Da die Inhalte durch das Kerncurriculum festgelegt sind, wird die Zeit zur Vertiefung der Inhalte genutzt und nicht zur Vorwegnahme von Inhalten aus anderen Jahrgangsstufen.

Die dritte Säule des mathematisch-naturwissenschaftlichen Profils sind die Praktika. In Jahrgang 9 gibt es für alle Schüler ein zweistündiges naturwissenschaftliches Grundpraktikum. Im Grundpraktikum lernen alle Schüler in halber Klassenstärke in den Fächern Biologie, Chemie, Physik sowie Informatik vertiefend die fachspezifischen Denk- und Arbeitsweisen kennen. Nach diesem Grundpraktikum wählen die Schüler im 10. Schuljahr jeweils ein vertiefendes Praktikum pro Halbjahr aus. Zusätzlich zu den Praktika in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Informatik stehen im 10. Jahrgang noch Praktika im Bereich der Vermessung (Erdkunde) und der Mathematik zur Wahl.

Übersicht über die Stundenverteilung im
mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil:

Klassenstufe

Ergänzung
des Fachunterrichts

Zusätzliche Fächer

Praktika

8

 

Informatik +1

Astronomie +1

Jugend präsentiert +1

 

9

Chemie +1

Physik +1

 

NW Grundpraktika +2
(Biologie, Chemie, Physik, Informatik)

10

Biologie +1

Mathematik +1

 

NW Wahlpraktika +2
(Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Erdkunde, Mathematik)

 

Für den Jahrgang 9 im Schuljahr 2017/18 und 10 im Schuljahr 2018/19 gilt noch die alte Stundenverteilung:

Klassenstufe

Ergänzung
des Fachunterrichts

Zusätzliche Fächer

Naturwissen-schaftliche
Praktika

Fächer-verbindender und fächerüber-greifender Unterricht
in Projektform

Summe
der Schüler-stunden

8

Chemie +1

Informatik +1

Astronomie +1

 

 

3

9

Mathematik +1

Physik +1

 

Biologie +1

Chemie +1

 

4

10

Mathematik +1

Biologie +1

 

Physik +1

Ökosystem Dowesee +1

4

 

Jugend präsentiert ist ein Projekt im naturwissenschaftlichen Unterricht des Wilhelm-Gymnasiums und ab dem Schuljahr 2017/18 ein Unterrichtsfach im Jahrgang 8 des m-Profils

Ziel von Jugend präsentiert ist die deutliche Stärkung der Präsentationskompetenzen. Da die verständliche Vermittlung von Wissen und das dabei sichere und überzeugende Auftreten sowohl im schulischen als auch im späteren beruflichen Leben von zentraler Bedeutung sind, ist es dem Wilhelm-Gymnasium ein wichtiges Anliegen, die Schüler in dem Erwerb dieser Kompetenzen zu unterstützen.

Die didaktischen Grundlagen für Jugend präsentiert wurden vom renommierten Rhetorikseminar der Universität Tübingen entwickelt und im Jahr 2015 in zwei mehrtägigen Fortbildungen an einige interessierte Lehrer des Wilhelm-Gymnasiums vermittelt. Bereits durch die erste Fortbildung motiviert, wurden die neuen Kenntnisse gleich in einem Modellprojekt einer 8. Klasse vermittelt. Im Schuljahr 2016/17 wurde dieses Projekt auf alle 8. Klassen des m-Profils ausgeweitet.

Parallel wurden auch jedes Jahr einige Schüler für die Teilnahme am Jugend präsentiert-Wettbewerb gecoacht, seit dem Schuljahr 2016/17 auch in Form einer Arbeitsgemeinschaft.

Aufgrund dieses Engagements wurde das Wilhelm-Gymnasium 2016 zur Jugend präsentiert-Schule ernannt.

Im Jugend präsentiert-Unterricht werden den Schülern sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Übungen vermittelt. Dabei lassen sich die Inhalte in fünf Module gliedern, welche die Schüler in Etappen fit im Präsentieren machen sollen:

  • In der rhetorischen Situationsanalyse stellen sich die Schüler Fragen über die Rahmenbedingungen ihrer Präsentation.
  • Die Argumentation bildet den Prozess der Erarbeitung der Inhalte sowie die argumentative Aufbereitung der Präsentation ab.
  • Beim Thema Sprache und Aufbau machen sich die Schüler über verständliche und anschauliche Sprache Gedanken.
  • Mit dem Medieneinsatz wählen die Schüler das für ihre Präsentation passende Medium aus.
  • Im Modul Performanz erlernen die Schüler den selbstbewussten und authentischen Vortrag durch den zielgerichteten Einsatz von Stimme und Körpersprache.

Anwendung findet das Gelernte in einer in Klasse 8 stattfindenden Einzelpräsentation. In den folgenden Jahrgängen soll das schon Gelernte weiter vertieft und geübt werden.

 

Mathematik Physik Chemie Biologie Informatik Jugend präsentiert

 

2.04 Sekundarbereich II

Titelseite

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum