Home Schule Schulprogramm 3. Schulgemeinschaft

3.07   Freunde und Förderer

Was spricht angesichts leerer öffentlicher Kassen gegen die private Förderung von Schulen?

Welche Chancen werden damit eröffnet?

Sponsoring bedeutet die Gewährung von Geld oder geldwerten Leistungen (Sachen, Dienstleistungen) zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen und beruht auf dem Prinzip von Leistung und Gegenleistung. Dadurch unterscheidet sich Sponsoring vom Mäzenatentum. Unternehmen betrachten Sponsoring als Bestandteil ihrer Marketingstrategie, für Schulen besteht dadurch die Chance, zusätzliche finanzielle, sachliche oder personelle Mittel zu erschließen. Zum einen kann der Förderbeitrag der Schule generell zur Verfügung gestellt werden, zum anderen wird ein Projekt gezielt gefördert.

In Zusammenhang mit Sponsoring sind u.a. Bestimmungen des Schulrechts, des Haushaltsrechts, des Strafrechts, des Steuerrechts, des Wettbewerbsrechts und des Datenschutzes zu beachten. So sind z. B. nach dem Nds. Schulgesetz wirtschaftliche Aktivitäten und Werbung nur zulässig, wenn sie eindeutig dem Bildungsauftrag der Schule zuzuordnen sind und die weltanschauliche Neutralität gewahrt ist. Außerdem dürfen Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler nicht in Werbeaktivitäten eingebunden werden. Auch darf die Schule nicht von einem Sponsor wirtschaftlich abhängig werden.

Bei der Entwicklung einer Sponsoringstrategie sollten nach Abwägung von Chancen und Risiken des Sponsorings mögliche Vorteile der miteinander kooperierenden Partner bestimmt werden. Wünsche und Leistungen des Wilhelm-Gymnasiums stehen dabei im Vordergrund und verdeutlichen, dass unsere Schule ein attraktiver Sponsoringpartner ist.

 

Was bieten Unternehmen?

Was bietet das WG?

  • Bereitstellung von Materialien und Geräten

  • Betriebserkundungen und Betriebspraktika

  • Öffnung von betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte

  • Seminarangebote speziell für Lehrerinnen und Lehrer

  • Durchführung von Planspielen

  • Öffnung von Betriebsstätten für die Durchführung von Unterrichtseinheiten

  • Unterstützung von Wettbewerben

  • Einbringen von Expertenwissen in den Unterricht oder in Arbeitsgemeinschaften

  • Finanzierung von Preisen
  • Image im Begriff Innovation und Tradition

  • Vernetzung und weitreichende Kommunikationsstrukturen

  • Vermittlung von Schlüsselqualifika-tionen und Fachkompetenz

  • Ausbildung von fach- und sozialkom- petenten jungen Menschen und ggf. künftigen Unternehmensmitarbeitern

  • Große Vielfalt von Begabungen in der Schülerschaft

  • Ganztagsschule

  • Hochbegabtenförderung

  • Vielfältige Aktivitäten außerhalb des Unterrichts

  • Gutes Ansehen in der Öffentlichkeit

  • Erfolgreiche Teilnahme an Wettbe-werben

  • Internationaler Schüleraustausch

  • Öffnung der Schule

 

3.08 Besondere Veranstaltungen im Schuljahr

Titelseite

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum