Home Berichte 2019 Januar - Juli

Gruppenbild

Skilanglauf-Mannschaften des Wilhelm-Gymnasiums beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Nesselwang

06.03.2019: Bei frühlingshaften Temperaturen und guten Schneebedingungen fand in Nesselwang das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia im Skilanglauf statt.

Nach einer achtstündigen Busreise gemeinsam mit den Harzer Skiteams von der Robert-Koch-Schule aus Clausthal-Zellerfeld, die ebenfalls die niedersächsischen Farben vertraten, trafen unsere drei Mannschaften in Nesselwang ein. Zunächst ging es – ähnlich wie bei den „richtigen“ Olympischen Spielen – zur Akkreditierung für die Wettbewerbe. Danach wurde das Teamquartier in einem Feriendorf bezogen, wo die Mannschaften in einzelnen Ferienhäusern mit den Teams aus anderen Bundesländern untergebracht waren.

Am Dienstag wurde es dann ernst, es ging zum offiziellen Training, um den Techniksprint-Parcours für den ersten Wettkampf kennenzulernen. Am Abend erfolgte dann die Eröffnungsfeier mit der Vorstellung der einzelnen Bundesländer und einem Rahmenprogramm mit Tanz und Akrobatik.

Der Techniksprint-Wettbewerb führte durch zahlreiche und sehr anspruchsvolle Elemente wie z. B. eine Tretorgel, eine Schanze, die es zu überspringen galt und einen Parallelslalom.
Die WG-Mannschaften belegten am ersten Tag die Plätze 18 (Mädchen, Wettkampfklasse III), 17 (Jungen, WK III) und 23 (WK IV mixed).

Am darauffolgenden Staffeltag ging es darum, die Platzierungen nach „hinten abzusichern“ und zu schauen, ob man sich vielleicht mit einem guten Staffelrennen im Endklassement verbessern kann.

Hierbei lieferten die Mädchen in der Wettkampfklasse III (Marielle Elfers, Finnja Maus, Carla Hommola, Alyssa Steffan und Julia Ullrich) ein ganz souveränes Rennen und sicherten den 18. Platz im Gesamtklassement.

Dem Staffelteam in der WK IV (Tim Diedrichs, Mariessa Stensbeck, Franziska Hudde, Anton Seybold und Benke Bremers) gelang es sogar, sich noch um einen Platz nach vorn, nämlich auf Platz 22, zu schieben, ebenso verbesserte sich die WK III-Mannschaft der Jungen (Jannick Elfers, Jonas Milch, Friederich Levedag, Steffen Bröring, Maximilian Engelke, Tim Wawer und Colin Els) nach einem tollen Rennen auf den 16. Platz.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Schlussfeier und Siegerehrung mit anschließender Disco am letzten Abend, bevor es dann am Donnerstag wieder nach Hause ging.

Insgesamt waren es sehr schöne und auch sportlich erfolgreiche Wettkämpfe. Selbst in Bayern wird bemerkt, wie gut der Skilanglaufnachwuchs aus Braunschweig ist. So stellte das WG in diesem Jahr wiederholt die meisten niedersächsischen Mannschaften beim Bundesfinale.

C. Schindler

 

 

    Fotos: V. Thomsen

 

 

 

Fachgruppe Sport

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum