Home Berichte 2019 August - Dezember

Gruppenbild

Die erste Klassenfahrt der 6b

01.11.2019: Wir waren sehr aufgeregt, denn unsere erste gemeinsame Klassenfahrt stand uns bevor. Der Bus von Ulli-Reisen, der uns zum Haus Lietzenhöh in Hohegeiß brachte, stand bereit. Der Busfahrer war sehr nett und wir durften „Opa Wolle“ zu ihm sagen. Die Fahrt war lustig, denn Opa Wolle sang mit uns Kinderlieder.

Als wir am Haus Lietzenhöh ankamen, begrüßten uns zwei junge Frauen: Gabi und Aneke. Sie machten mit uns ein Spiel: „Wo ist mein Schlüssel???“ Danach gab es eine Brotzeit. Dann durften wir in unsere Zimmer und erledigten Aufgaben auf einem Blatt, damit wir unser Heim besser kennenlernen konnten. Um ca. 14 Uhr gingen wir hinaus und machten ein paar Spiele. Die Kinder, die für den Küchendienst eingeteilt waren, mussten rechtzeitig in die Küche gehen und bereiteten das Abendessen vor. Nach dem Abendessen trafen wir uns im Gemeinschaftsraum und hatten eine 60-Minuten-Wette gegen Gabi und Aneke. Dabei mussten wir verschiedene Aufgaben lösen, z. B. 100 Mal um das Haus laufen oder 18 Kleider anziehen. Wir haben gewonnen. Anschließend hatten wir bis 21 Uhr Raumzeit und danach Bettruhe.

Am nächsten Morgen war um 6.45 Uhr Aufstehen angesagt. Um 7 Uhr gab es Frühstück. Danach wanderten wir zum Stollen. Als wir dort ankamen, regnete es Bindfäden. Im Stollen war es eng, kalt, nass und man hätte sich leicht verirren können. Doch dank Gabi konnten wir Höhlenfische und Kupfer an den Wänden sehen. Wir sind alle wohlbehalten wieder herausgekommen.

Danach gab uns Aneke eine Einführung in das Klettergeschirr, das wir am Nachmittag noch brauchen sollten. Dann sind wir erst einmal zum Haus zurückgewandert und konnten uns bei einer Brotzeit stärken. Am Nachmittag gingen wir dann Klettern. Gabi ging vor, um alles vorzubereiten. Aneke führte uns zu dem Treffpunkt mit Gabi. Gabi hatte eine große, starke Fichte ausgesucht, an der einige von uns hinaufkletterten. Währenddessen erkundeten die anderen die Umgebung und spielten oder erzählten miteinander.

Zum Abendessen gab es Bratkartoffeln. Nach dem Abendessen entzündeten wir gemeinsam ein Lagerfeuer und sangen Lieder. Zum Abschluss gab es eine Wunschrunde, bei der jeder sagen konnte, was ihm an der Klassenfahrt gefallen hat. Um 22.30 Uhr gingen wir ins Bett.

Am Mittwoch standen wir um 7 Uhr auf. Um 7.30 Uhr gab es Frühstück. Bis dahin mussten wir alles gepackt haben. Nach dem Frühstück gab es eine Putzparty. Als damit fertig waren, trafen wir uns zum Abschluss noch einmal im Gemeinschaftsraum.

Auf der Rückfahrt hatten wir leider keinen Opa Wolle. Doch wieder waren wir sehr aufgeregt, denn es ging nach Hause.

Ich glaube, alle hatten ein tolles, unvergessliches Erlebnis.

Joris Thorben Klaeden

 

Klassenfahrtserlebnisse

 

Zuerst kamen wir im Bus hierher,

wir mochten Opa Wolle sehr!

Haben Lieder gesungen und sehr viel gelacht.

Und es hat sehr viel Spaß gemacht.


Fünf Zimmer im Hause haben wir,

hinein passen sechs oder acht oder vier.

Süßigkeiten und Chips sind auch mit dabei,

deswegen gibt es manchmal eine kleine Sauerei!


Küchendienst, Putzen und Vieles mehr

gefällt uns leider nicht so sehr.

Doch auch die Arbeit wird gemacht,

denn mit dieser Klasse wird auch dabei gelacht.


Helene Roemheld, Romy Grabo (6b)

 

 

 

Fotos: D. Duwe

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum