Home Berichte 2018 Januar - Juli

Jugend forscht-Logo

Mit Elektromobilität und Nanopartikeln
bei Jugend forscht

24.02.2018: Auch dieses Jahr war das Wilhelm-Gymnasium wieder erfolgreich mit einer Delegation beim Regionalwettbewerb Jugend forscht - Schüler experimentieren vertreten. In zwei Projekten widmeten sich Schülerinnen Fragestellungen zu interessanten aktuellen Forschungsthemen:

Hannah Knerich und Clara Brakebusch (beide aus dem 12. Jahrgang) können sich über einen Regionalsieg im hart umkämpften Fachgebiet Biologie freuen. Sie haben die Auswirkungen von Nanopartikeln auf verschieden Organismen untersucht. Nanopartikel werden unter anderem in vielen Bereichen der Technik, Medizin und Kosmetik eingesetzt. Sie stehen jedoch im Verdacht schädlich für Tiere und Pflanzen zu sein. Um dieser Frage auf den Grund gehen zu können, stellten Hannah und Clara selbst Zinkoxid-Nanopartikel her und untersuchten deren Auswirkung auf verschiedene einzellige Organismen.

Fiona Friedrich (Jg. 6) hat sich einem wichtigen Problem der Elektromobilität angenommen: Der Umstieg auf Elektroautos wird immer noch dadurch erschwert, dass das Netz an Ladestationen nicht eng genug ist und die Reichweite nicht an die von Verbrennungsmotoren heranreicht. Dazu hat Fiona die Möglichkeit untersucht, Elektroautos in Fahrtpausen mit Sonnen- und Windenergie wieder aufzuladen.

Wir gratulieren den Preisträgern und wünschen Clara und Hannah viel Erfolg beim Landeswettbewerb in Oldenburg!

P. Gemmer

 

 

  Fotos: P. Gemmer

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum