Home Berichte 2017 Januar - Juli

Dr. Horstmanns Vortrag zu Tacitus’ Agricola

08.03.2017: Stattlich steht er da, nahezu anmutig, das Symbol geistiger Größe. Unschwer zu erkennen ist das Wissen, das in seinen Adern pulsiert: Es handelt sich um niemand Geringeren als um Herrn Conrad, der  am 16. Februar 2017 um 11.25 Uhr die SchülerInnen begrüßt, welche aus Braunschweig und der Umgebung zum Vortrag über die Darstellung von Prinzipat und Freiheit in Tacitus‘ Agricola von Herrn Dr. Henning Horstmann gekommen sind. Der Referent begibt sich hinter das Rednerpult und beschreibt zunächst, welche Kompetenzen die Schüler bei der Lektüre des Agricola nach dem Curriculum erwerben können; welche allerdings auch nicht. Anschließend wird Agricola zusammengefasst und auf inhaltlicher und sprachlicher Ebene analysiert.

Anfangs wirkt der Vortrag holprig und abgelesen, doch mit der Zeit kann Dr. Horstmann mehr Spannung aufbauen, dank seines ausgezeichneten Wissens über das Themengebiet, der ansprechenden Weise und des Witzes, mit der er die Rede hält, und der interessant gewählten Exkurse, in denen die Zuhörer über die politische Situation Roms in der frühen Kaiserzeit informiert werden.
Ebenfalls anregend sind die Diskussionspunkte über Tacitus‘ Werk, die sich aus der Analyse ergeben und über die Dr. Horstmann am Ende einen Überblick gibt.

Die ausgeteilte Handreichung war auf jeden Fall hilfreich bei dem Verfolgen des Vortrages, der trotz Länge und Informationsdichte nicht überwältigend oder gar ermüdend war.
Gewiss war der Vortrag eine hervorragende Vorbereitung und Ergänzung des Lateinunterrichts.

Ein ganz herzlicher Dank geht wieder einmal an die Maximilian-Garzmann-Stiftung, welche seit Jahren diese Vortragsreihe unterstützt!

Isabel Dralle, 11. Jg.

 

Fachgruppe Alte Sprachen

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum