Home Berichte 2017 Januar - Juli

Gruppenbild

Wilhelm-Gymnasium beim Regionalwettbewerb
Jugend forscht wieder sehr erfolgreich

Gerrit Adermann gewinnt im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften
den ersten Preis

28.02.2017: Eher klein aber umso mehr fein trat unsere diesjährige Delegation bei der Regionalrunde Südostniedersachsen 2017 des Jugend forscht - Schüler experimentieren Wettbewerbs in Erscheinung.
Alle drei Projektarbeiten erreichten die Preisränge und sorgten so für ausgelassene Stimmung bei Teilnehmern und Betreuern.

Gerrit aus der 8m1 konnte sich über den Regionalsieg freuen und darf nun seine Fragestellung „Warum fliegt die Internationale Raumstation Slalom“ vom 16. bis 18. März auf dem Landeswettbewerb in Oldenburg den Juroren vorstellen. Mit einer selbst programmierten Computersimulation gelang es ihm darzustellen, wie durch die Relativbewegungen des ISS-Orbits und der Erddrehung sowie der Umrechnung in die zweidimensionale Mercatorprojektion der in einschlägigen APPs dargestellte Slalomkurs zu Stande kommt.

Hamza Touati und Aron Zschachlitz aus der 7e wollten dem Feinstaub in Klassenräumen auf die Spur kommen. Dazu bauten die beiden ein Messgerät und fanden schließlich auch einen Weg, die vielen Daten digital abzuspeichern und grafisch darzustellen. Hamza und Aron machten sich aber auch Gedanken, wie sich die durchaus vorhandene Feinstaubbelastung minimieren ließe und experimentierten mit natürlichen, den Feinstaub absorbierenden Moosflächen. So wurde der Klassenraum der 7e zeitweise zum realen Versuchslabor.

Erfreulich ist auch das Abschneiden von Fiona Fiedrich aus der 5e. Fiona ging engagiert der Frage nach, inwieweit sich der Zusatz von Spurenelementen und Vitaminen auf die Aktivität von einfacher Hefe auswirkt. Sie beindruckte die Braunschweiger Jury mit ihrer Idee, ein einfaches Nahrungsergänzungsmittel zur Bekämpfung des Hungers und der Mangelernährung in der Welt zu finden und bekam dafür einen dritten Platz zugesprochen.

Wir gratulieren allen unseren Preisträgern!

Für Gerrit Adermann geht die Reise jetzt noch ein wenig weiter, dafür wünschen wir viel Erfolg in Oldenburg!

D. Bielenberg

 

 

Fotos:
Andreas Greiner-Napp

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum