Home Berichte 2009 Januar - Juli

Megara 19. – 28. März 2009

Also eins steht fest: Die griechische Kultur ist eine ganz andere als unsere! Wo man auch hingeht: Überall wird man freundlich gegrüßt und es werden Fragen über die Herkunft gestellt.

Nun aber zu unserem Austausch: Wir kamen trotz mehr oder weniger großer Flugangst einiger deutscher Schüler und hitziger Diskussionen über die Austauschfamilie schließlich um 21.00 Uhr in Megara an. Leider war es schon so dunkel, dass man nur noch Schatten auf dem Parkplatz sehen konnte. Ich glaube, ich spreche allen aus der Seele, wenn ich sage, dass in jedem ein mulmiges Gefühl aufstieg. Dies wurde auch noch gesteigert, als wir (trotz Vorwarnung der Lehrer) innerhalb von 5 Minuten den Gastfamilien zugeteilt wurden. Dann aber konnte ohne Ausnahme jeder deutsche Schüler erleichtert feststellen, dass alle Gastfamilien und alle Gastschüler super nett und hilfsbereit waren.

Als wir am ersten Morgen zur Schule gingen, wurden wir von allen Seiten wie Außerirdische angestarrt und nach Herkunft, Namen und Befinden befragt.

Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass jeder Ausflug (ob nach Delphi, Mykene, Athen  usw.) ein voller Erfolg war. Sowohl die liebevoll gestalteten Führungen durch die antiken Stätten als auch die Busfahrten waren super und witzig!

Am schönsten waren aber die Abende in den Cafés, an denen die ganze Gruppe zusammen saß.

Nun freuen wir uns alle auf ein Wiedersehen in Deutschland im September.

Insgesamt war der erste Teil des Griechenlandaustausches ein voller Erfolg!

A. Krause

Bilder

 

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum