Home Berichte 2008

Berichte Januar – Juli 2008

August – Dezember 2008

2007

 

 

Gedenken an Graf von der Schulenburg

20.07.08: Kranzniederlegung am Grab von Friedrich Werner Graf von der Schulenburg. Schulenburg wurde nach dem gescheitertern Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 verhaftet und wegen Hochverrats angeklagt. Vor dem Volksgerichtshof sagte er aus, von einer Verschwörung nichts gewusst zu haben. Dennoch wurde er am 10.11.1944 im Gefängnis Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Graf von der Schulenburg besuchte das Wilhelm-Gymnasium und machte hier sein Abitur. Herr Thamm van Balen und Herr Jaeger nahmen an der Gedenkfeier teil.

Artikel in der BZ vom 21.07.08

 

 

Verabschiedungen

09.07.08: Abschied von Frau Reba und Frau Rollwage-Hennig

Bilder

 

Kunst

02.07.08: Die Klasse 10d zeigt eine Ausstellung zum Thema "Krieg und Gewalt". Öffnungszeiten: ab Mittwoch jede große Pause im Kunstraum 2. Klassen und Kurse (Kunst, Geschichte, Politik, Religion, Deutsch und alle anderen) können die Ausstellung in Begleitung eines Lehrers auch während der Unterrichtszeit besuchen. Die Besucher haben die Möglichkeit, das beste Kunstwerk zu wählen. Zur Ausstellung erscheint auch ein kleiner Katalog mit von den Schülern verfassten Texten.

Dokumentation der Ausstellung mit Bildern der Werke und Texten aus dem Katalog

 

Auswertung der Abstimmzettel

11.10.08: Nun liegt endlich das Ergebnis der Befragung vor: Auf einem Zettel hatte jeder Besucher die Möglichkeit, die Titel der Bilder anzukreuzen, die ihm am besten gefallen hatten (Mehrfachnennungen waren möglich). 161 Zettel wurden abgegeben. Und der Gewinner ist ...

... Raphael Irmer mit seiner Collage "Kinder im Krieg". 59 Stimmen entfielen auf sein Werk, dicht gefolgt von Sebastian Sirschs "America" (51 Stimmen). 3. Platz: Jennifer Wermuth: "Ohne Hilfe" (45 Stimmen), 4. Platz: Sandra Babinski: "Krieg und Frieden" (43 Stimmen) und 5. Platz: Lina Zacher: "Erinnerungen" (37 Stimmen).

Herzlichen Glückwunsch! Und den Besuchern ein Dankeschön, dass sie mitgemacht haben!

 

Kurzfilmwettbewerb

26.06.: Schülerinnen und Schüler der 9m2 belegten beim Wettbewerb "Braunschweiger Filmklappe" mit dem Film "Sophie etwas anders" den 1. Platz ihrer Jahrgangsstufe. Sie haben 200,- € gewonnen und fahren nach den Herbstferien zum Landesentscheid 3 Tage nach Aurich.

Mitwirkende waren:

  • Sophie Jordan
  • Maximilian Siebert
  • Marlene Siebert
  • Jan Lewerdomski
  • Felix Lettau
  • Lisa-Sophie Meier (Dr. W. Meier Gym.)

So begründete die Jury ihre Entscheidung:

"Der Film 'Sophie etwas anders' heißt nicht nur so, sondern ist auch etwas anders und gerade das hat uns gut gefallen. Der Film überzeugt durch seine überaus witzige Grundidee und die „herzerfrischende“ Darstellung der Sophie. Die jungen Filmemacherinnen und ihr Partner haben ihre amüsanten Geschichte insgesamt auch technisch angemessen umgesetzt."

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

WG-Cabana 2008

Alle Jahre wieder, zum Schuljahresende, wird auf dem Schulhof des Wilhelm-Gymnasiums gefeiert: ein buntes, fröhliches, ideenreiches Sommerfest mit reichlich kulinarischem Genuss und vielen Gästen ...

weiterlesen

Fotos (Möhle / Niemann / Kuttig)

Programm (pdf)

 

Das Jahrbuch ist da!

Das neue Jahrbuch ist druckfrisch im WG eingetroffen. Es wurde diesmal allein von Schülerinnen und Schülern hergestellt und ist wieder absolut lesenswert!

Der Verkauf beginnt ab sofort, vorerst nur im Hauptgebäude, Preis: 7,- Euro!

Viel Spaß beim Lesen!

 

Radio hören

Die AG Literaturwerkstatt war am Sonntag, den 6.7.08 um 12.00 Uhr live auf Radio Okerwelle in der Sendung "Pandoora Spezial - Kultur am Sonntag" zu hören.

Mitschnitt der Sendung

 

Klasse 9m2 vor(m) Gericht

Gruppenbild Klasse 9m2 vor dem AmtsgerichtIm Rahmen unseres Politikunterrichts waren wir mit Frau Schuster am 01.07.08 im Amtsgericht Braunschweig und verfolgten einen Prozess wegen Betruges. Leider wurde die zweite Verhandlung, die wir uns angucken wollten, aufgrund der Nichtanwesenheit des Angeklagten verschoben.

Als Vorbereitung führte uns Herr Dressler, ein Jurist, in das "Gerichtsleben" ein. Er begleitete uns auch mit dorthin und am nächsten Tag haben wir noch eine Abschlussbesprechung mit Herrn Dressler geführt, wo er uns alle entstandenen Fragen beantwortet hat.

Anna-Lisa Höltge

 

Sport

27.06.: Die AG Ausdauer-Sport mit Herrn Thomsen nahm erfolgreich am 22. Braunschweiger Nachtlauf teil. Rechts ein Bild der Starter der 6200m-Strecke und ein paar Ergebnisse:

Bester WG-Schüler wurde Marcel Philipp mit 22:42 min. Er erreichte damit insgesamt den 18. Platz, in seiner Altersklasse wurde er achter. Benjamin Milch lief die Strecke in 26:39 min und Frederik Holdorf in 26:46 min. Der betreuende Lehrer Herr Thomsen erreichte eine Zeit von 23:54 min.

Sehr stark waren auch die Mädchen aus der 6c:

  • Savannah van Haßelt: erreichte mit 30:17 min den 25. Platz der Frauen
  • Marie Nehring: 33:57 min
  • Nele Lindemann: 33:58 min

Und: es sind alle ins Ziel gekommen.

Mehr Ergebnisse unter www.nachtlauf-bs.de

V. Thomsen

 

Jugend forscht

Große Anerkennung für Marijke Siemens: Einladung als Referentin an die Universität Oldenburg

Eine große Anerkennung erfährt unsere dreifache Landessiegerin im Wettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ durch eine Einladung nach Oldenburg.

Dort findet am 04./05. Juli 2008 eine Fachtagung zum Thema „Klimawandel – globale Herausforderung des 21. Jahrhunderts“ statt. Veranstalter ist das „Landesmuseum Natur und Mensch“ mit dem Kooperationspartner „Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.“.

Marijke wird hier einen Vortrag über ihre aktuelle Arbeit „Die Folgen von Überflutung bei unterschiedlichen Bodenverhältnissen durch zunehmenden Starkregen“ halten.

Die Veranstaltung wendet sich an Kinder und Jugendliche. Da diese durch den, wie Wissenschaftler meinen, kaum noch abzuwendenden Klimawandel besonders betroffen sein werden.

Wir wünschen Marijke viel Erfolg mit ihrem Vortrag und interessante Erfahrungen bei ihrer ersten Tagung.

H. Kurz

 

 

Aularenovierung

Herr Stanjok erklärt SchülerInnen der 6b Renovierungsarbeiten in der Aula

Die "neue" Aula ist fertig!

Bilder der Renovierungsarbeiten

 

 

Stipendium für Hendrik Poschmann

Wir gratulieren Hendrik Poschmann (Klasse 10c) zu seinem Stipendiumsplatz bei der Stiftung Ökumenisches Lernen in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig.

Fast 80 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unterschiedlicher Schulformen hatten am diesjährigen Ausschreibungswettbewerb teilgenommen. Die zwölf zur Verfügung stehenden Stipendiumsplätze wurden aufgrund der eingereichten Werke und eines Auswahlseminares vergeben. Die Auswahlkommission der Stiftung zeigte sich sehr erfreut über die Qualität der zur Ausschreibung eingesandten Beiträge wie auch über die Kreativität und das Engagement der Jugendlichen während des Auswahlseminars.

Die aufgenommenen StipendiatInnen werden in den nächsten vier Jahren durch das Stiftungsprogramm gefördert, indem sie an Begegnungsfahrten, Bildungsseminaren und Work-Camps teilnehmen und im letzten Jahr in eine der Partnerkirchen nach Indien, Japan, Tansania, Namibia, Brasilien, Tschechien oder England aufbrechen.

Pressespiegel

Homepage der Stiftung Ökumenisches Lernen

 

Ein Archäologe am WG

Am Dienstag, den 03. Juni durften die Schüler der Archäologie-AG von Herrn Duwe einen besonderen Gast begrüßen: Ein Archäologe, Herr Helmut Valand, besuchte die Schüler, um ihnen aus erster Hand Erfahrungen aus dem Leben eines Archäologen zu verraten. Breit gefächert waren die Fragen, denen sich der Archäologe von den Schülern der 5. und 6. Klassenstufen stellte. Hier wechselten sich Fragen nach den privaten Grabungserfahrungen (wie die nach den wertvollsten je gefundenen Stücken) mit solchen zum Beruf des Archäologen und der Realität der heutigen archäologischen Praxis. Wir sind zum Ergebnis gekommen: die Realität des Archäologen hat mit dem Bild des Berufes aus Film und Fernsehen nicht so viel gemeinsam. Aufregend ist sie jedoch allemal! Und der Höhepunkt des Besuches war dann, als Herr Valand der Gruppe archäologische Fundstücke zum Anfassen präsentierte, vom Keramikstück, das einfach nur aussieht wie ein Stein, bis zu ganzen Tellern und dem „mittelalterlichen Feuerzeug“ – Archäologie hautnah!

Wir bedanken uns bei Herrn Valand für seinen Besuch und den höchst interessanten Einblick in die Arbeitswelt des Archäologen!

D. Duwe

 

Laura Wittwer beim Rerum Antiquarum Certamen 2007/2008 (dem Landeswettbewerb für Alte Sprachen) ganz weit vorn

Aus einem Kreis von über 600 Teilnehmern hat sich Laura durch erfolgreiche Bearbeitung von Übersetzungs- und Sachklausuren, einer Hausarbeit zum Thema „Die Heroides von Ovid als Vorbild für die ,Ungehaltenen Reden ungehaltener Frauen’ von Christine Brückner“ sowie einem Vortrag mit anschließendem Kolloquium vor Fachpublikum gegen Bewerber aus dem ganzen Land behauptet und ist zu einer der 12 Landessieger des Rerum Antiquarum certamen gekürt worden. Laura wurde für Ihren Erfolg mit Urkunde und Buchpreis belohnt.

Die Ehrung der Landessieger fand am Samstag, den 08.07. in einem feierlichen Rahmen in der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel statt. Hierzu waren außer den Familien, den betreuenden Lehrkräften und Schulleitern auch viel Prominenz, wie der Vorsitzende des Niedersächsischen Altphilologenverbandes, Herr Gieseler, Staatssekretär P. Uhlig und der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Prof. Dr. Hüther, geladen, die den Erfolg der Landessieger und die Bedeutung des Faches Latein im Hinblick auf den Bildungsbegriff sowie vor dem Hintergrund der modernen globalisierten Gesellschaft würdigten.

Wir gratulieren Laura zu ihrem hervorragenden Erfolg!

D. Duwe

 

Stationstheater „Irrwege“

Verlegte Stolpersteine mit zwei niedergelegten RosenInformationen über das Stationstheater „Irrwege“

lesen, Bilder ansehen

 

„Stolpersteine“

Verlegte Stolpersteine mit zwei niedergelegten RosenVerlegung (24.05.) und der Begehung (26.05.) der Stolpersteine für Otto Lipmann, Bruno Mielziner und Norbert Regensburger

lesen, Bilder ansehen (Dokumentation der gesamten Stolperstein-Aktion)

 

Jugend trainiert für Olympia - Schwimmen

Auch in diesem Jahr war eine Schwimmmannschaft des Wilhelm-Gymnasiums aktiv und nahm am Bezirksentscheid des Wettbewerbs ‚Jugend trainiert für Olympia’ in Salzgitter-Lebenstedt teil.
Nach mehreren Einzelläufen und zwei Staffelwettbewerben belegte unsere Mädchenmannschaft einen fünften Platz und bestätigte nach dem vierten Platz im Vorjahr, dass auch im Wasser mit dem WG zu rechnen ist …

Dabei unterboten die neun Schülerinnen aus den Jahrgängen 6-9 die eigene Vorjahreszeit um mehr als zwei Minuten. Neben einem guten Wettkampf hatte man, wie man sieht, noch eine Menge Spaß … Auf ein Neues im Jahr 2009!

C. Schindler

2 Fotos von der Gruppe aus dem Jahr 2007

 

WG-Schüler steuern Flugzeuge im Frankfurter Luftraum

Die Schüler der AG Luftfahrttechnik hatten am letzten Mittwoch Gelegenheit, sich einmal als Lotsen der Flugsicherung auszuprobieren. Das Institut für Flugführung der DLR Braunschweig betreibt in einem Forschungsschwerpunkt die Entwicklung von Assistenzsystemen zur Optimierung des immer stärker werdenden Flugverkehrs.

An realistischen Lotsenarbeitsplätzen mussten durch Funkkommandos in englischer Sprache den in Frankfurt landen wollenden Flugzeugen die entsprechenden Befehle für Richtung, Höhe, Geschwindigkeit und Landebahn gegeben werden.

Zur Beruhigung aller Urlaubsflieger, natürlich handelte es sich um eine Simulation und am anderen Ende der Leitung antworteten die Schulkameraden, die die Befehle der Lotsen in Tastaturen eingaben, aber ordentlich wie richtige Piloten jeden Funkspruch durch Wiederholung bestätigen mussten.

Es hat allen viel Spaß gemacht, auch wenn nicht jeder Flieger sein Ziel erreichte, und gab anschließend noch viel Stoff für weitere Diskussionen.

Am 17. Juni können die Schüler erleben und auch schon aus eigener Erfahrung beurteilen, wie es bei den echten Lotsen zugeht, denn dann besuchen wir die Niederlassung der Deutschen Flugsicherung in Bremen.

D. Bielenberg

 

Ökopraktikum im Regionalen Umweltzentrum Dowesee

Vom 19. Mai bis zum 22. Mai 2008 waren die 9. Klassen des naturwissenschaftlichen Zweiges im Regionalen Umweltzentrum Dowesee und absolvierten das Ökopraktikum.

Hier, im Braunschweiger Schulgarten, finden wir hervorragende Bedingungen vor. Sie ermöglichen unseren Schülern, selbstständig zu experimentieren und in Ruhe Notizen zu machen sowie Gruppenarbeiten zu organisieren. Das sind alles die Kompetenzen, über die die Schüler laut Kerncurriculum als prozessbezogene Kompetenzen verfügen können sollen.

Die Schüler experimentierten in Biologie, Chemie, Physik und Erdkunde mit folgenden Themen:

  • Biologie: Mikroskopieren und Pflanzenbestimmung
  • Chemie: Wasser-und Bodenuntersuchung
  • Erdkunde / Mathematik: Vermessungskunde
  • Physik: Alternative Energiequellen

Alle Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache und strahlender Sonnenschein motivierte uns hier im Freien zu arbeiten!

C. Busch

 

Verleihung des CBM-Sonderpreises auf Landesebene an Fabian Puch
und Carsten Desecke

Am 19.05.2008 fand in der Außenstelle des Wilhelm-Gymnasiums die Verleihung des diesjährigen Sonderpreises der Christoffel-Blindenmission (CBM) an zwei Jugend-forscht-Schüler unserer Schule statt. Der Preis ist mit 150,- € dotiert. Er geht an Fabian Puch und Carsten Deseke aus der Klasse 8m2, die im Rahmen der Jugend-forscht-AG von Kerrn Kurz ein Vorlesegerät entwickelt haben, das mit Hilfe eines Computers Texte aus Büchern und Zeitungen vorlesen kann. Dieses Gerät ist zur Hilfe für sehbehinderten Menschen gedacht.

Die Preisverleihung nahm Herr Helge Schneider von der Bildungsabteilung der CBM aus Bensheim vor. Begleitet wurde dieses Ereignis von einer Pressekonferenz, zu der auch Reporterinnen von zwei Runfunksendern erschienen (FFN und Antenne).

 

Talentförderung im Fach Kunst

Die beteiligten Lehrkräfte in der Talentförderung Kunst gaben vor kurzem einen ersten Zwischenbericht ab.

lesen

 

Sonderpreis für Wilhelm-Gymnasium

Das Niedersächsische Kultusministerium verleiht dem Wilhelm-Gymnasium den Schul-Sonderpreis für die erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb "Jugend forscht".

Glückwunschschreiben und Urkunde
Bericht zum Landeswettbewerb in Oldenburg

 

Lyrik-Wettbewerb

Beim Lyrikwettbewerb "Lyrikfenster", zu dem das Raabe-Haus: Literaturzentrum Braunschweig alle Lyriker und Lyrikerinnen aus Braunschweig und der Region aufgerufen hatte, ist Andreas Upit (Deutsch- und Religionslehrer) einer der acht Sieger. Herzlichen Glückwunsch!
Für die Siegergedichte wurden Plakate gestaltet, die ab sofort an vielen Litfasssäulen der Region Braunschweig zu sehen sind.

Plakatentwurf für Andreas Upits Gedicht
Weitere Gedichte unter "Fun"

 

Abituriententreffen

Der Abiturjahrgang 1958 traf sich zu einem Wiedersehen im Wilhelm-Gymnasium.

Pressespiegel

 

Schulball-AG

Die Vorbereitungen für den nächsten Schulball am 26.09.08 haben bereits begonnen. Unter anderem hat sich die AG ein Motto für den Ball ausgedacht. Es lautet:

unterWGs

 

Umweltpreis

Die Firma Alstom schreibt auch in diesem Jahr wieder einen Umweltpreis aus. Auf ihrem Werbeplakat sind die Gewinner aus dem letzten Jahr zu sehen, unter anderem die WG-Schülerin Lea Zimmermann aus der 9s1.
Pressespiegel

Auf der Alstom-Homepage kann man noch einen kurzen Bericht über ihre Erfindung, die "Solar-Kühltasche" lesen.
Pressespiegel

 

Kunst-Wettbewerb

Zur Ausstellungseröffnung der Ergebnisse des bundesweiten Schülerwettbewerbs "Dialog mit Alten Meistern - As time goes by" am 27.04. begrüßte Prof. Dr. Jochen Luckhardt, der Leitende Museumsdirektor, die Gäste, außerdem sprachen Hans Walter vom Niedersächsischen Kultusministerium und Reinhard Jahn von der Stiftung der Volksbank Braunschweig Wolfsburg Grußworte.

Eine Projektgruppe aus dem 12. Jahrgang der Fritz-Reuter-Schule in Bad Bevensen führte eine Performance zu dem Bild "Der Alchimist" von David Teniers d. J. auf.

Dr. Sven Nommensen, der Abteilungsleiter für die Museumspädagogik nahm die Preisverleihung vor. Für das WG gewannen Clara Ottinger und Maren Schmidt. Herzlichen Glückwunsch! Es wurden Buch- und Geldpreise vergeben. Jeder Teilnehmer bekam ein Exemplar des Ausstellungskataloges.

Die Ausstellung läuft vom 27.04. bis zum 12.05.2008 im Herzog Anton Ulrich-Museum und in der Volksbank am Berliner Platz 2.

Bilder der eingereichten künstlerischen Arbeiten
Pressespiegel

 

Luftfahrttechnik AG – Exkursion zum Schülerlabor der DLR Göttingen

Am Freitag, den 4. April, besuchten Mitglieder der Luftfahrttechnik AG, interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse und sechs Mitglieder des Seminarfachs Physik, Jahrgang 12, das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen.

Die 28 Teilnehmer hatten an verschiedenen Versuchsaufbauten Gelegenheit, die Grundlagen der Strömungsphysik durch Beobachtungen und Messungen an geometrisch unterschiedlichen Körpern in Zusammenspiel mit den wissenschaftlichen Betreuern der DLR zu ergründen.

Dabei wurden klassische aber auch innovative Messmethoden zur Berechnung des für jeden Tragflügel so wichtigen Zusammenspiels von Auftriebs- und Widerstandskräften kennen gelernt und Ergebnisse in aussagekräftigen Diagrammen ausgewertet.

Am Nachmittag konnten die Schülerinnen und Schüler noch Einblick in aktuelle Forschungsaufgaben der DLR vor Ort werfen.

Am Hochenthalpiekanal werden im Rahmen von Programmen für die Raumfahrt Modelle mit Strömungen der sechs- bis zehnfachen Schallgeschwindigkeit gleichsam „beschossen“. Dabei erzeugt in der 60 m langen Anlage ein 480 kg schwerer Kolben wie in einer Kanone und durch geschickte Verdichtung Drücke um 100 MPa, die dann mit ebenso extremen Temperaturen um die 5000 K die zu untersuchende Hyperschallströmung am Modell erzeugen. Die für die Messtechnik pro Schuss nutzbare Messzeit beträgt dabei gerade einmal eine Millisekunde.

Des Weiteren konnte eine Original-Flugzeugzelle der nie in Serie gegangenen Dornier-Fairchild 728 besichtigt werden. Die WGler staunten nicht schlecht, dass auch die temperatur- und feuchtigkeitsgerechte Klimatisierung einer Fluggastkabine sich relativ komplex gestaltet und noch viel Spielraum für Forschungsprojekte bietet. Auch die Tatsache, dass die Überlebenschancen bei einer Bruchlandung wesentlich von der Entfernung des Sitzplatzes vom Notausgang, bei mehr als sieben Sitzreihen schaffen es statistisch nämlich weniger als 50% lebend heraus, hinterließ einiges Nachdenken.

D. Bielenberg

 

Tag der offenen Tür – Bücherei AG

Am 20. Februar 2008 fand der alljährliche „Tag der offenen Tür“ an unserer Schule statt. Es gab viele Stände und Räume, in denen Unterrichtsfächer und AGs vorgestellt wurden, unter anderem auch unsere Bücherei-AG. Wir hatten Lesungen vorbereitet, in denen wir von lustigen Füchsen, mutigen Walen und ehrgeizigen Schildkröten erzählten.

Zwischen den Geschichten hatten die Grundschüler die Möglichkeit an unserem schulinternen Malwettbewerb teilzunehmen. Die von uns ausgewählte Gewinnerin ist die neunjährige Sophie-Charlotte Sona, die ein Meerschweinchen mit dem Namen Puschel malte. Gratulation!

Natürlich waren auch alle anderen Bilder sehr schön.

Es hat uns viel Spaß gemacht, die Kinder mit den Lesungen zu erfreuen.

Oona Welp & Gamze Gürel im Namen der Bücherei-AG

 

Jugend forscht / Schüler experimentieren

Schülerinnen und Schüler des WG sind beim Landeswettbewerb in Oldenburg überaus erfolgreich

Auch in diesem Jahr trafen sich die Sieger aus allen Regionalwettbewerben in Oldenburg, um in den jeweiligen Fachgruppen den Landessieger zu ermitteln. Hierzu wurden sie in dem dreitägigen Wettbewerb (vom 27.03. - 29.03.) von zwei bis drei unterschiedlichen Jurorenteams gründlich zu ihrem Thema befragt. Am Ende stand fest, dass sich die Anstrengungen der WG-Schüler bei der Vorbereitung gelohnt hatten: Zwei Landessiege und ein Sonderpreis standen auf der Erfolgsliste. Hier die Ergebnisse:

Florian Kreyßig (7s1)

„Biotreibstoff aus Kartoffeln”

Landessieg in Chemie

Marijke Siemens (8m2)

„Die Folgen von Überflutung bei unterschiedlichen Bodenverhältnissen durch zunehmenden Starkregen”

Landessieg in Geo- und Raumwissenschaften

Carsten Deseke und Fabian Puch (beide 8m2)

„Entwicklung einer Vorlesemaschine für Sehbehinderte”

Sonderpreis in Mathematik / Informatik

 

Herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team!

Bilder
Pressespiegel
Ergebnisse des Regionalwettbewerbs in Braunschweig

 

Jugend trainiert für Olympia

Skilanglauf

Bereits zum 20. Mal in Folge stellte das Wilhelm-Gymnasium mindestens eine Mannschaft beim Bundesfinale in diesem Wettbewerb; in diesem Jahr sogar eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft.
Das Finale fand vom 25.- 29.02. in Schonach/Schwarzwald statt. Bei dieser Gelegenheit trafen die Schüler im Rahmen der Eröffnungsfeier aktuelle oder ehemalige Spitzensportler wie z. B. die ehemalige Fußballweltmeisterin Steffi Jones und auch „echte“ Olympiasieger wie Hansjörg Jäckle (Skispringen) oder Hans-Peter Pohl (Nordische Kombination). Akuter Schneemangel ließ eine Durchführung der Wettkämpfe bis zum letzten Augenblick offen. Im Ergebnis waren die beiden Mannschaften sportlich sehr erfolgreich: Die Jungenmannschaft mit Tobias und Fabian Hartig, Lennart Willenborg, Dennis Fila, Benjamin Milch und Ellrik Freienberg belegte Platz 25, die Mädchenmannschaft (Mirja und Leah Stockburger, Nina Kusch, Mia Jördening, Ronja Ganster, Elke Grabe und Prisca Alt) erzielte mit Rang 20 die beste Platzierung seit Jahren.

 

Fußball

Auch in diesem Jahr nahmen wieder drei Mannschaften (Jungen: Wettkampfklasse II und III und Mädchen in der Wettkampfklasse II) am Braunschweiger Schulfußballturnier teil. Im so genannten Stadtentscheid verkauften sich die Mannschaften des Wilhelm-Gymnasiums gut und bestachen wie gewohnt durch unbändigen Kampfgeist und eine geschlossene Mannschaftsleistung. So belegte man in den jeweiligen Vorrundengruppen jeweils 2. Plätze und scheiterte nur denkbar knapp am Einzug ins Finalspiel.

C. Schindler

 

„Tag der Hochbegabungsförderung“

Am 05.03.08 beteiligte sich das Wilhelm-Gymnasium gemeinsam mit den Bildungseinrichtungen des Kooperationsverbunds Braunschweig I an einem "Tag der Hochbegabtenförderung". Außer dem Wilhelm-Gymnasium gehören dem Kooperationsverbund die GS Comeniusstraße, die GS Edith Stein, die GS Heinrichstraße, die GS Klint und die Ev. Kindertagesstätte St. Magni an.

Die Veranstaltung fand im 2. und 3. Stock der neuen Stadtbibliothek im Schloss (Eingang rechts) statt.

Programm:

16.00 - 16.30 Uhr: Blauer Saal

  • Grußwort: Wolfgang Laczny, Stadtrat, Leiter des Schul-, Kultur und Sportdezernats
  • Impulsvortrag von Prof. Dr. Ernst Hany, Universität Erfurt

16.30 - 18.30 Uhr: Präsentation ausgewählter Hochbegabtenförderprojekte des Kooperationsverbundes in den verschiedenen Räumlichkeiten der Städt. Bibliothek

19.00 - 20.30 Uhr: Podiumsdiskussion mit Fragerunde. Thema: Kooperationsverbund Hochbegabungsförderung - ein neuer Weg der Elitebildung?

Podiumsmitglieder:

  • Vertreter des Landes Niedersachsen - Frau MR Stobbe (Niedersächsisches Kultusministerium)
  • Vertreter der Stadt Braunschweig - Thomas Schebesta, Ltd. Städt. Dir., Leiter des FB Schule und Sport
  • Vertreter der TU Braunschweig - Prof. Dr. Thomas Sonar, Institut Computational Mathematics
  • Vertreter der IHK Braunschweig - Dr. Bernd Meier, Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig
  • Vertreter der Verbundschulen - Gerhard Thamm van Balen, Leiter des Wilhelm-Gymnasiums
  • Elternvertreter des Kooperationsverbundes - Susanne Hartmann-Kasties, Grundschule Edith Stein, Eva-Maria Tornette, Kita St. Magni / Grundschule Comeniusstraße
  • Schülervertreter des Kooperationsverbundes - Oberstufenschüler des Wilhelm-Gymnasiums: Sophie-Therese Rieke, Jan Zimmermann
  • Moderation: Henning Noske, Braunschweiger Zeitung

21.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Folgende Projekte wurden vom Wilhelm-Gymnasiums präsentiert:

Klavier (Hr. Engel), Kompositionen (Hr. Engel), Talentförderung Kunst (Hr. Jaeger), Film (Tonio Vakalopoulos), Stolpersteine (Dr. Schmitz), lateinisches Theaterstück (Fr. Greve, Fr. Kurz), Stuhlobjekte (Fr. Feldmann), Konfliktschlichter (Fr. Feldmann, Fr. Rahn-Reinecke), Jugend debattiert (Hr. Krogoll, Hr. Steinberg), Jugend forscht (Hr. Kurz), Schülerfirma (Hr. Matthies), Chemie (Hr. Glaeske, Hr. Mittendorf), Infostand Lehrer (Hr. Rauch, Fr. Rahn-Reinecke, Hr. Schad), Infostand Schüler (Charlotte Krause, Victoria Lüer, Anne Müthing, Sabine Wolpers), Infostand Eltern (Fr. Möhle, Fr. Schleusner, Fr. Zimmermann), Mathematik (Hr. Rauch), Kreatives Schreiben - Projekt Phaeno (Hr. Upit), Remter'05 (Hr. Huber)

Bilder von der Veranstaltung

Pressespiegel: Ankündigung in der BZ

Pressespiegel: Bericht vom Tag der Hochbegabungsförderung in der BZ

 

Remter'05 präsentiert Schülerfilme

Am Montag den 03.03. zeigte die AG "Remter'05" fünf Filme von Schülern: einen Werbefilm für das Wilhelm-Gymnasium, ein Musikvideo und drei Spielfilme. Mehr Informationen zu den Filmen auf der Homepage der Remter'05-AG, z. Zt. unter dem Link "Next Act".

Der nächste Remter'05-Termin ist der 05. Mai, dann informiert die Umweltorganisation Greenpeace über ihre Arbeit.

 

 

Griechenland-Austausch

Am Donnerstag, 28. Februar, Punkt 12 Uhr, starteten 17 Schülerinnen und Schüler aus dem 8. und 9. Jahrgang gemeinsam mit Herrn Denis Duwe und Frau Simone Bilke ...

weiterlesen (Link: Austausch 2008: Megara lockt ...)

 

Jugend debattiert - Erfolge des Wilhelm-Gymnasiums

Das Wilhelm-Gymnasium nimmt seit dem Schuljahr 2005/2006 am Bundesjugendwettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Folgende Erfolge wurden dabei erzielt:

Im Schuljahr 2005/2006 stellte das WG im Schulverbundswettbewerb eine Finalistin für den Bereich Sek II (Vanessa Junke, Jahrgang 11) und einen Finalisten für den Bereich Sek I (René Ebeling, Jahrgang 10).
René Ebeling konnte sich im Finale durchsetzen und nahm daraufhin an der Landesqualifikation für das Land Niedersachsen in Meinersen teil.

Im Schuljahr 2006/2007 stellte das WG im Schulverbundswettbewerb zwei Finalisten für den Bereich Sek I (Christina Epding, Jahrgang 8; Szymon Wenzel, Jahrgang 8) und drei Finalisten für den Bereich SekII (Katarzyna Chabas, Jahrgang 12; Vanessa Junke, Jahrgang 12 und Sabine Wolpers, Jahrgang 11).
Christina Epding und Vanessa Junke konnten sich im Finale durchsetzen und nahmen daraufhin an der Landesqualifikation für das Land Niedersachsen in Meinersen teil. ( Pressespiegel)

Im Schuljahr 2007/2008 stellte das WG im Schulverbundswettbewerb drei Finalisten für den Bereich Sek I (Katharina Gaide, Vanessa Schilling und Nicola Scholl; Jahrgänge 9 und 10) sowie drei Finalisten für den Bereich Sek II (Anne Müthing, Rene Ebeling, Sabrina Wahrendorf; alle Jahrgang 12).
Katharina Gaide und Anne Müthing setzten sich im Finale durch und nehmen an der Landesqualifikation für das Land Niedersachsen am 09.04.08 in Meinersen teil ( Pressespiegel).

Torsten Steinberg

 

Gahnz-Stiftung spendet dem Wilhelm-Gymnasium Bücher
und eine neue Filmkamera

Für 3.500,- Euro konnte das Wilhelm-Gymnasium die Bibliothek der Außenstelle um 150 Bücher, zum Teil mit Lern- und Arbeitsmedien (CD-ROM) bereichern, darunter Trainingsmaterial für das Fremdsprachenlernen, Sachbücher, Nachschlagewerke für alle Fächer, Anleitungen zum richtigen Arbeiten (Methodenkompetenz), erzählende Literatur und englischsprachige Literatur. Der Film-AG steht nun eine hochwertige Kamera und ein sehr gutes Stativ im Wert von 1.500,- Euro zur Verfügung.

Am 25.02. wurde beides in Anwesenheit von Frau Webendoerfer aus dem Vorstand der Dr. Kurt und Ruth Gahnz-Stiftung symbolisch eingeweiht. Nachdem sich Herr Thamm van Balen für die großzügige Zuwendung bedankt hatte, stellten die SchülerInnen der Bibliotheks-AG ihre Arbeit vor. Sie werden von Frau Gellrich betreut. Dennis Geldmacher, René Ebeling und Clemens Ebert erklärten die Vorzüge der neuen Kameraausrüstung, mit der sie bereits einen Werbefilm für das WG gedreht haben, der bald auch von der Homepage heruntergeladen werden kann. Außerdem nahmen an der kleinen Feier Herr Schäfer und ein Fotograf von der Braunschweiger Zeitung teil, ferner Herr Bormann, Frau Karwath und Herr Kuttig.

Auch an dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal recht herzlich für die Spende!

Pressespiegel

Pressespiegel

 

25.02.: Sanierungsarbeiten der Aula beginnen

Anfang der Woche wurde die Bühne in der Aula abgerissen. Der Unterricht in den Nachbarräumen musste verlegt werden.

Die Bauarbeiten werden in unregelmäßigen Abständen durch Fotos dokumentiert. Klicken Sie ab und zu auf "Bilder", um die Fortschritte mitzuverfolgen!

Bilder

 

23.02.: WG-SchülerInnen erfolgreich bei Mathe-Olympiade

Schüler vom Wilhelm-Gymnasium haben Preise bei der Landesrunde der Mathe-Olympiade in Göttingen gewonnen.

Allen voran ist Moritz Klauke (6a) alleiniger Landessieger (!) der Klassenstufe 6 geworden. Kira Stanzick (5b) ist unter den vier landesweit Zweitplazierten der Klassenstufe 5. Einen Anerkennungspreis erhielt Nils Gehrke (5b). - Herzlichen Glückwunsch! - Damit kommen drei der sieben Braunschweiger Preisträger vom Wilhelm-Gymnasium!

Weitere Teilnehmer des Wettbewerbs waren Anna Sofie Wiering (6a), Mia Jördening (8s1) und Shana Alt (8m1). Die SchülerInnen wurden begleitet von Studienreferendar Harald Hake.

Bilder und weitere Infos auf den Seiten der Uni Göttingen

 

11.02.: Exkursion des LK Physik zur Windkraftanlage Geitelde

Bilder

 

Tag der offenen Tür am 20.02.

Das WG öffnete seine Türen für GrundschülerInnen aus der 4. Klasse und ihre Eltern. Wie auch schon in den Jahren zuvor nahmen sehr viele Eltern und Kinder die Möglichkeit wahr, das WG kennenzulernen, um sich ein Urteil über die Schule zu bilden.

Bilder von der Veranstaltung, dies ist nur ein Ausschnitt aus dem vielfältigen Angebot!

 

Jugend forscht / Schüler experimentieren

16.02.: Die Ergebnisse unserer Teilnehmer am Wettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren” 2008 in Braunschweig:

Moritz Meier und Matteo Puglisi (beide 6a)

Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften:
„Einfluss von CO2 auf die Erderwärmung”

3. Platz

Alexandra Schmidt (6a)

Fachgebiet Physik: „Der Transrapid im Wasser”

Sonderpreis: „Beste Arbeit Mädchen” (in ihrer Altersgruppe)

Alexander Funke, Jan Kleinschmidt und Philipp Kyrath (alle 6b)

Fachgebiet Technik: „Wellenkraftwerk”

 

Lukas Kroll (7m1) und Cedrik Schiebe (7s1)

Fachgebiet Arbeitswelt: „Langzeit-Leuchtmitteltest”

3. Platz

Florian Kreyßig (7s1)

Fachgebiet Chemie: „Biotreibstoff aus Kartoffeln”

1. Platz (Regionalsieger)

Oliver Landrath und Steffen Kluge (beide 7m2)

Fachgebiet Technik: „Umweltfreundliche Wildwasserbahn”

Sonderpreis: „Beste Arbeit umweltfreundliche Technologien”

Marijke Siemens (8m2)

Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften: „Die Folgen von Überflutung bei unterschiedlichen Bodenverhältnissen durch zunehmenden Starkregen”

1. Platz (Regionalsiegerin)

Carsten Deseke und Fabian Puch (beide 8m2)

Fachgebiet Mathematik / Informatik:
„Entwicklung einer Vorlesemaschine für Sehbehinderte”

1. Platz (Regionalsieger)

Julia Kloppenburg (11c)

Fachgebiet Chemie:
„Anthocyane, ein gesunder Farbstoff?“

3. Platz, Sonderpreis: „Beste Arbeit Mädchen” (in ihrer Altersgruppe)

Björn Mahrt und Johannes Pietsch (beide 11c)

Fachgebiet Technik: „Wirkungsgradverbesserung von Verbrennungsmotoren - Stirlingmotor macht Abgase nutzbar”

2. Platz

Unsere Sieger Marijke, Forian, Fabian und Carsten

Mit diesen hervorragenden Ergebnissen ist das Wilhelm-Gymnasium die erfolgreichste Schule im Regionalwettbewerb Braunschweig.

Wir gratulieren den SchülerInnen und Herrn Kurz, der die AG „Jugend forscht” betreut!

 

Pressespiegel
Ergebnisse des Landeswettbewerbs in Oldenburg

 

USA-Austausch

Fotos vom Berlin-Ausflug (M. Preller):

 

 

Sieben erste Preise bei „Jugend musiziert“

Gleich sechs Mal belegten SchülerInnen beim regionalen Vorentscheid für den Wettbewerb "Jugend musiziert" einen ersten Platz! Fünf von ihnen dürfen am Landeswettbewerb in Hannover teilnehmen:

  • Eva-Sophie Dirk und Camille Jaeger bei den Streicher-Ensembles
  • Stella Hellmigk und Amelie Barrmeyer bei den Bläser-Ensembles
  • Kai-Ingmar Altendorf und Amelie Barrmeyer im Bereich "Neue Musik"

Außerdem gewann Julia Sarah Weber einen ersten Preis bei den Bläser Ensembles.

Herzlichen Glückwunsch!

Pressespiegel

 

Fotos (H. Bormann, U. Kuttig)

30.01.2008: Abschied von Herrn Gruner

Am 30. 01. wurde der Leiter der Außenstelle, Herr Gruner, in einer großen Abschiedsfeier in den Ruhestand entlassen.

Abschiedsrede des Schulleiters, Herrn Thamm van Balen

Fotos der Veranstaltung

 

Abschieds-Defilee für Außenstellenleiter Manfred Gruner

Schülerinnen und Schüler verabschiedeten „ihren“ Schulleiter am 28. Januar

Im Oktober 2007 feierte Herr Gruner seinen 65. Geburtstag; damit war klar: der Ruhestand naht. Zum Ende des Schulhalbjahres 2007/08 wird es soweit sein.

Fotos (H. Bormann, U. Kuttig)

Zunächst war da eine einzelne Idee einer Elternvertreterin aus dem 6. Jahrgang ... man könnte doch so eine Art „Poesiealbum“ für ihn zum Abschied gestalten.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sozusagen als „letzte“ Jahrgänge in der Außenstelle unter der Obhut von Herrn Gruner standen, sollten motiviert werden, dazu beizutragen. Wir drei Elternvertreterinnen aus den Jahrgängen 5, 6 und 9 schlossen uns als Team zusammen und setzten die Idee nach und nach um: „Ein Buch der guten Wünsche“ sollte es werden.

Im Dezember erklärten wir in je einer Verfügungsstunde der 14 Außenstellen-Klassen den Schülerinnen und Schüler „unser“ gemeinsames Vorhaben und versuchten alle für das Projekt zu begeistern. Trotz vieler Klassenarbeiten, die vor Weihnachten geschrieben werden, und der anschließenden Ferien erhielten wir eine große Menge kreativ und bunt gestalteter Seiten für das Buch zurück. Wir waren selber überwältigt und begeistert von den Schülerinnen und Schülern! Alle haben sich so viel Mühe gegeben und gute Ergebnisse geliefert: es wurde gedichtet, gezeichnet, Schülerwitze zu Papier gebracht, ganze Geschichten und Texte aufgeschrieben und unzählige gute Wünsche beigefügt. Ein Beitrag gar kam von einem Schüler (heute Vater eines Fünftklässlers am WG), der 1966/67 bei Herrn Gruner Unterricht hatte und für das Buch sein damaliges Zeugnis in Kopie beigefügt hat. Dieses war von Herrn Gruner unterschrieben und kann sich wahrlich sehen lassen.

Die Idee wurde in unseren drei Köpfen weitergesponnen und schnell war ein kleines Projekt geschaffen, zu dessen Gelingen vorrangig die Schülerinnen und Schüler beigetragen haben.

Während wir Ende der dritten Januarwoche die vielen Seiten sortierten, um sie in einer Buchbinderei zu einem richtigen Buch binden zu lassen, wurde uns bewusst, dass dieses Buch wirklich - wie erhofft - ein ganz besonderes Geschenk werden würde. Besondere Anlässe erfordern besondere Geschenke. Und uns war sofort klar, dass nicht wir Herrn Gruner dieses Gesamtwerk übergeben wollen, sondern dass das denen zusteht, die es gemacht haben: den Schülerinnen und Schülern. So überlegten wir uns für die Geschenkübergabe spontan einen besonderen Rahmen!

Am Montag, den 28. Januar, konnten wir unsere Idee umsetzen.

Zu Beginn der ersten Stunde wurde Herr Gruner von seinem Nachfolger Herrn Bormann in die präparierte Aula geführt. Hier erwarteten ihn die Klassen 5b, 6d und 9s2, Herr Kasties, ein ehemaliger Schüler von 1966, und wir drei Elternvertreterinnen. Nach einigen kurzen, einleitenden Worten und einer Begrüßung übergab eine mutige Fünftklässlerin Herrn Gruner zunächst das knapp 10 cm dicke, in grünem Leineneinband mit Goldschrift beschriftete Buch. Herr Gruner nahm es mit großer Freude und lobenden Worten entgegen. Diese Schülerin las stellvertretend für all die guten Wünsche in diesem Buch einen Text daraus vor. Einige Jungen aus der 6. Klasse erfreuten die Anwesenden mit Schülerwitzen. Vielfältig ist der Inhalt des Abschiedsbuches. Herrn Gruner und auch seiner Frau, die ihn an diesem Morgen in die Schule „gelotst“ hat, war anzumerken, wie beglückend sie diesen Moment empfunden haben. Im Defilieren überreichten alle Schülerinnen und Schüler Herrn Gruner im Anschluss eine Rose und verabschiedeten sich von ihm auf eigene Art: per Handschlag, mit einem Lächeln, einem netten Wort oder einem lockeren Spruch. Auch Herr Gruner hatte viele dankbare und erinnernde Worte parat. Zwölf der 14 Klassen der Außenstelle zogen nach und nach an Herrn Gruner und dem Buch der guten Wünsche vorbei - immer wieder kurz gestoppt, durch das Vorlesen eines unterhaltsamen Beitrags aus dem Buch. Alle Beiträge konnten natürlich nicht vorgelesen werden, aber ein Eindruck der Vielfältigkeit wurde deutlich ... außerdem sollte Herr Gruner auch zu Hause noch etwas zu entdecken haben in seinem Buch, zum Beispiel die Fotos, die rund um die Außenstelle herum aufgenommen wurden oder etwas aus der Historie des Wilhelm-Gymnasiums.

Nicht nur die Schüler sagten auf Wiedersehen, auch Herr Gruner sprach alle Klassen persönlich an, dankte und verabschiedete sich ... mit einem frischen Blick in die Zukunft, aber auch ein bisschen Wehmut.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen, die dieses Projekt zum Abschied für Herrn Gruner unterstützt haben, vor allem bei den tollen Schülerinnen und Schülern!

(Sabine Lindner-Jaspers (Jg.5), Sabine Campe (Jg.6) und Antje Ute Möhle (Jg.9)

 

Bericht vom ersten "WG-Café"

Am Montag, den 14. Januar 2008 fand das erste WG-Cafe in der Mensa der Außenstelle des Wilhelm-Gymnasiums statt.

Um die Elternvertreter im neu gewählten Schulvorstand näher kennen zu lernen, habe ich, Mutter einer Tochter in der 5. und eines Sohnes in der 9. Klasse, dieses Angebot wahrgenommen.

Ich kam in einen kleinen und gemütlichen Kreis, bestehend aus Eltern des Schulvorstandes, Herrn Thamm von Balen und einigen anderen interessierten Eltern. Bei Kerzenschein, Kaffee, Tee und Keksen diskutierten wir, was für Aufgaben und Ziele sich der Schulvorstand gesetzt hat. Weitere Themen waren Fragen zum Elternverein, zum Tag der offenen Tür im Februar und zur Reduzierung des Gewichtes der schweren Schultaschen. Ich habe es als sehr positiv empfunden, dass ein Austausch mit Eltern stattfinden konnte, die auch schon Kinder in weit höheren Klassen haben und somit ihre Erfahrungen weitergeben können.

Das Elternsein an einer weiterführenden Schule ist oft sehr einsam. In der Grundschulzeit hatte man wesentlich mehr Kontakt mit anderen Eltern, da man sich zwangsläufig im gleichen Stadtteil häufig begegnet. Von daher bin ich sehr dankbar, dass solch eine Möglichkeit angeboten wird, sich mit anderen Eltern auszutauschen und werde sicherlich einen der nächsten WG-Cafe-Termine wieder wahrnehmen, denn Fragen zum Thema Schule sammeln sich ständig neu an.

Sabine Lindner-Jaspers

Einladung der Elternmitglieder im Schulvorstand zum WG-Café

 

Remter '05: "WG macht Literatur"

Am 14.01.08 veranstaltete die AG Remter '05 in der Außenstelle des Wilhelm-Gymnasiums einen Literaturabend. Es moderierten Maike Stelter und Christoph Karras. In der stimmungsvoll erleuchteten und voll besetzten Aula lasen viele Schülerinnen, Schüler und auch zwei Lehrer ihre selbst verfassten Texte vor. Die Lesungen wechselten sich mit Musikdarbietungen ab. In der Pause verkauften Mitglieder der Bibliotheks-AG Getränke und Kuchen.

Homepage der Remter '05 - AG

Das waren die Beteiligten:

4 Bilder

Aus der Literatur-AG (Leitung Herr Upit): Svenja Hannig (9b), Florence Finke (10c), Oona Welp (8s1), Viktoria Baumann, Katharina Heuer (8s2), Lara Schier (8s1), Mona Heinecke (11b) und Jasmin Schwarz (11a); aus der Klasse 6b (Lehrer Herr Steinberg): Vanessa Niemitz, Hera Simon, Luzie Stöwer; aus der Klasse 8s2: (Lehrer Herr Jaeger): Lara Janik; die beiden Lehrer Ulrich Kuttig und Andreas Upit; aus der Klasse 10a (Lehrer Herr Huber): Charlotte Nimbach und Katharina Seifert; aus der Klasse 11b Gregor Schweimler; aus der Klasse 9m2 (Lehrerin Frau Paul) lasen Yasmin Atassi und Patricia Ehlert Texte von Alexandra Landrath, Marlene Siebert, Maximilian Siebert, Anna-Lisa Höltge und Jan Lewandowski) und Nils Reinelt (Abiturient aus dem Jahr 2007).

Musik: Franziska Bujara und Camille Jaeger (Violine) und Andreas Upit (Klavier).

 

 

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum