Home Berichte 2008

Berichte August – Dezember 2008

Januar – Juli 2009

Januar – Juli 2008

 

 

Bericht zur Arbeit in der Hochbegabtenförderung von Schülern
im Fach Kunst, Braunschweig

Die vier an dem Projekt beteiligten Lehrkräfte Michael Ewen, Rainer Jaeger, Jürgen Kuck und Regine v. Monkiewitsch haben einen weiteren Bericht über die Arbeit der Talentförderung vorgelegt.

lesen

 

Malwettbewerb zum Weihnachtsmarkt

16.12.08 Caroline Moormann hat beim Malwettbewerb zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt den 3. Preis gewonnen. Zitat der Pressemeldung auf der Homepage der Stadt Braunschweig: „... den dritten Preis bekam Caroline Moormann (13), die schon zum dritten Mal ein beeindruckendes Werk einreichte – in diesem Jahr wieder eine schöne Bilder-Geschichte im besten Comic-Style.“ ( Quelle). Herzlichen Glückwunsch! Carolines Geschichte und die Werke der anderen Gewinner werden im Landesmuseum ausgestellt.

Bild: Gewinner des Foto- und Malwettbewerbs zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt (Quelle/Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / S. Rischbieter)

 

Vorlesewettbewerb / Literaturwettbewerb „Zipfelmütze“

Am 11.12. fand in der Aula des Haupthauses der jährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Die Aufmerksamkeit der Zuhörer wurde auf eine harte Probe gestellt, denn diesmal waren es 10 Teilnehmer aus den Klassen 6a bis 6e, welche eine Textstelle aus einem Buch ihrer Wahl vorstellten. Eine Jury aus Lehrern (Herrn Krogoll und Frau Dohrn), SchülerInnen (Annika Noske, Tasnim Assraj und Szymon Wenzel) und der Elternvertreterin Frau Basse bewerteten die Vorlesekunst der TeilnehmerInnen

  • Robin Wilhelm
  • Julius Helke
  • Lennard Waschke
  • Paul Pangritz
  • Piere Rau
  • Nastja Tolmatchew
  • Tessa Walther
  • Svenja Kirsch
  • Jean-Luc Kepper
  • Noah Klerings

Die Veranstaltung wurde von Herrn Kuttig moderiert, der das Publikum (alle SchülerInnen der 6. Klassen) in der Beratungspause der Jury mit gymnastischen Übungen unterhielt.

Am Ende gewann Nastja Tolmatchew den ersten Preis in Form eines Büchergutscheins. Den zweiten Platz erreichteSvenja Kirsch und den dritten Noah Klerings. Alle anderen Teilnehmer bekamen als Trostpreis einen Schokoladen-Nikolaus.

Außerdem wurden auf der Veranstaltung auch die Gewinnerinnen des Literaturwettbewerbs „Zipfelmütze“ für die Jahrgänge 5 - 7 gekürt: Hier erreichte Coraly Martin aus der 6b mit ihrem Text „Die ungewöhnliche Geschichte einer Mütze“ den ersten Platz, gefolgt von Henrike Moormann aus der 7m1. Sie beschrieb „Zita Zipfelmütze auf Irrwegen“. Beim dritten Platz konnte sich die Jury nicht entscheiden: Sie fand „Das magische Buch“ von Pauline Kurbach (6b) und „Das perfekte Trio und die bösen Weihnachtswichtel“ von Leon Fieseler (5c) gleich gut.

Die Texte der Gewinner sollen auf dem kommenden Remter'05-Literaturabend am 19.01.2009 der Schulöffentlichkeit vorgestellt werden.

Vielen Dank allen, die mitgemacht haben, und herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Fotos

 

Schülerzeitung

11.12.2008: Die erste Ausgabe des WGtariers fand reißenden Absatz. Kein Wunder, denn die Artikel sind interessant und unterhaltsam und das Layout ist professionell!

Aus dem Inhalt: „Geheimnisvolles WG“ - ein Preisausschreiben, Interviews mit Annette Feldmann und Andreas Upit, Berichte vom Schulball, über das „Turbo-Abi“, die „Stolpersteine“, die Studienfahrt nach Griechenland, den Schulstreik, außerdem Theater- und Buchkritiken und vieles mehr.

Titelblatt

 

Lehrerpreis 2008 geht an Herrn Kurz

Herr Kurz wurde am 12.12. mit dem „Lehrerpreis 2008“ der Karl-Heinz-Beckurts-Stiftung als einer der besten Lehrer Deutschlands ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Bericht in der Braunschweiger Zeitung
Bericht in der Neuen Peiner Woche
... und noch einmal in der Peiner Allgemeinen Zeitung

Informationen auf der Homepage der Karl-Heinz-Beckurts-Stiftung:
Pressemitteilung
Liste der Preisträger

 

Aktion „Päckchen für Braunschweig“

Schüler/innen der 7. und 9. Klassen des Werte und Normen Unterrichts haben sich an der Aktion beteiligt und haben insgesamt 20 Kartons gepackt mit Gaben zum Weihnachtsfest für bedürftige Familien und deren Kinder in Braunschweig.

Die Kartons wurden innen und außen mit Weihnachtspapier beklebt, gefüllt mit kleinen Geschenken für Mädchen und Jungen in den Altersgruppen von 2 – 17 Jahren und anschließend beim Allgemeinen Studentenausschuss der Technischen Universität Braunschweig abgegeben.

Die Sozialreferentin des Studentenausschusses, Jenny Teubner, ist die Initiatorin der Aktion gewesen, die von der Technischen Universität und von einigen Braunschweiger Firmen unterstützt wird.

Danke an die Elternhäuser und die Schüler/innen, die diese Aktion mit unterstützt haben.

Bilder ansehen

Rödel 4.12.2008

 

5d: Klassenprojekt „Gesundes Essen“

Die Öfen in der Küche der Außenstelle glühten, die Tische in den Klassen wurden zu Restauranttafeln, Mehl und so einiges mehr stäubte durch die Räume: An jedem Dienstag in den vergangenen drei Wochen hat die Klasse 5d nicht nur gelernt, was gutes und gesundes Essen ausmacht – sie hat es selber ausprobiert: Es wurde geschnippelt, gerührt, gemixt, geknetet, gebacken, geschmückt, gedeckt, gefegt – und vieles mehr. Mit vollem Einsatz starteten die Schülerinnen und Schüler durch und lernten nebenbei: Wie viele Stücke Zucker sind eigentlich in der Cola und in der Milchschnitte? Und warum kann das schädlich für den Körper sein? Warum sind Hamburger, Pommes und Pizza nicht soooo gut für den Körper? Warum macht es Freude, selber zu kochen? Warum brauchen wir Vitamine, Kohlenhydrate und Ballaststoffe? Was macht Gemüse so wertvoll? Und vor allem: Wie kann ich lecker und gesund durch den Tag kommen, um fit und stark zu sein? Die Gesundheitsberaterin für Ernährung von Kindern und Jugendlichen Claudia Lässig hat mit der Klasse alle diese Fragen beantwortet und in der Praxis erprobt – auch Dank des unbändigen Einsatzes der Schülerinnen und Schüler! Den und die Freude und Fröhlichkeit der Klasse kann man auf den Fotos bewundern.

Bilder ansehen

A. Upit

Remter'05 / „Stolpersteine“

Am 23.11.08 hielt der Kölner Künstler Gunter Demnig einen Vortrag über sein Projekt „Stolpersteine“, an welchem sich das WG beteiligt.

Bilder (die meisten von Tonio Vakalopoulos), Pressespiegel

Am Tag darauf verlegte Gunter Demnig vor dem Haupteingang des Wilhelm-Gymnasiums „Stolpersteine“ für Otto Lipmann, Bruno Mielziner und Norbert Regensburger.

Bilder

 

Jugend-forscht-Projekt erhält 3000 € Preisgeld:
Björn Mahrt und Johannes Pietsch erhalten ALSTOM-Umwelt-Förderpreis

Beim diesjährigen Wettbewerb um den „Förderpreis für Umwelt und Naturschutz“, der vom Bahntechnikhersteller Alstom zum zweiten Mal ausgeschrieben wurde, konnten sich unsere WG-Schüler Björn Mahrt und Johannes Pietsch über den zweiten Platz freuen.

Für ihr Projekt „Wirkungsgradverbesserung von Verbrennungsmotoren durch den Stirlingmotor“, das sie im Rahmen der Jugend-forscht-AG gemeinsam mit Herrn Kurz entwickelt hatten, konnten sie vom Alstom–Chef, Dr. Lange, einen Scheck über 3000 € entgegen nehmen.

Die Siegerehrung fand am 24. November 2008 im Braunschweiger CinemaxX während einer mehr als vierstündigen Feier statt. Zu den ersten Gratulanten zählten der Staatssekretär aus dem Umweltministerium Dr. Birkner und die NDR-Moderatorin Claudia Gorille, die auch die Moderation dieser Veranstaltung übernommen hatte.

Mit einer Alstom-Medaille wurden drei weitere Schülerinnen und Schüler unserer Schule für die Teilnahme am Wettbewerb ausgezeichnet: Alexandra Schmidt, Marijke Siemens und Florian Kreysig. Auch sie hatten ihre Jugend-forscht-Projekte aus dem letzten Wettbewerb eingereicht.

Harrybert Kurz

Bilder Pressespiegel

 

Pressemitteilung der Stadt Braunschweig zur Aulasanierung

13. November 2008

Für 750.000 Euro: Aula und Biologie-Räume am Wilhelm-Gymnasium saniert

Braunschweig. 755.000 Euro hat die Stadt in die Sanierung der Aula und der Biologie-Räume im Hauptstandort des Wilhelm-Gymnasiums investiert, die heute feierlich eröffnet wurden. „Damit ist eine weitere große Investition in die Braunschweiger Bildungsinfrastruktur abgeschlossen“, sagte Schuldezernent Wolfgang Laczny. „Ich freue mich für die Schülerinnen und Schüler des Wilhelmgymnasiums, für die die Unterrichtsqualität in den sanierten Biologie-Räumen steigt, und die gleichzeitig mit der erneuerten Aula auch bessere Bedingungen bei Schulveranstaltungen, Theater- oder Konzertaufführungen vorfinden.“

In die Sanierung der Aula am Hauptstandort Leonhardstraße 63 hat die Stadt Braunschweig insgesamt 385.000 Euro investiert. Die Aula-Bühne und der Bühnenvorhang wurden entfernt und durch flexible Bühnenelemente ersetzt. Die Beleuchtung wurde neu gestaltet und die Belüftungsanlage umfassend saniert. Die bleiverglasten Fenster erhielten zur besseren Wärmedämmung zusätzliche Innenscheiben und die Verdunkelungsvorhänge wurden erneuert. Zusätzlich wurden 333 neue Stühle angeschafft.

Darüber hinaus flossen 220.000 Euro in die Sanierung der beiden Biologie-Räume, deren Einrichtung und Installationen noch aus der Erstausstattung des Anbautrakts im Jahre 1960 stammen. Nachdem der Chemie-Trakt bereits im Jahre 1990 modernisiert wurde, setzt die Stadt Braunschweig mit der Erneuerung der beiden Biologie-Räume die Sanierung des naturwissenschaftlichen Bereichs des Wilhelm-Gymnasiums fort. Im gesamten naturwissenschaftlichen Bereich wurden darüber hinaus für 150.000 Euro die Fassade und die Fenster saniert.

Das Wilhelm-Gymnasium wurde im Jahre 1885 als Herzogliches Neues Gymnasium an der Leonhardstraße gegründet und gehört damit zu den traditionsreichsten Gymnasien Braunschweigs. Nachdem es in der Folgezeit 1906 in Herzogliches Wilhelm-Gymnasium umbenannt wurde, erhielt es nach der Übernahme in die städtische Trägerschaft 1954 den Namen Wilhelm-Gymnasium. Bereits 1964 wurde am Wilhelm-Gymnasium als einem der ersten Braunschweiger Gymnasien die Koedukation eingeführt. Heute ist das Wilhelm-Gymnasium auf zwei Standorte an der Leonhardstraße verteilt. Seit dem Jahre 1885 nutzt die Schule das Gebäude an der Leonhardstraße 63 und nach Auflösung der Orientierungsstufen zum Schuljahr 2004/2005 führt die Schule eine Außenstelle im Gebäude der ehemaligen Orientierungsstufe Leonhardstraße an der Leonhardstraße 12.

Das Wilhelm-Gymnasium besuchen aktuell im Schuljahr 2008/2009 999 Schülerinnen und Schüler, und es wird seit dem Schuljahr 1997/1998 als Offene Ganztagsschule geführt.

Quelle: http://www.presse-service.de/data.cfm/static/713314.html

 

Mathematik

Am 12.11. haben 20 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 5-9 an der 2. Runde der Mathematik-Olympiade (Regionalrunde) teilgenommen.

Es handelte sich dabei um 4- bzw. 5-stündige Klausuren, die alle unsere Teilnehmer in der Schule zeitgleich geschrieben haben. Die Klausuren werden jetzt von den Mathematiklehrern korrigiert und dann an das Mathematische Institut der Göttinger Universität geschickt, die den Wettbewerb in Niedersachsen ausrichtet. Dort wird dann entschieden, wer an der 3. Runde (Landesrunde) teilnehmen darf. Diese findet vom 20. bis 22. Februar 2009 in Göttingen statt. Wer dort ebenfalls erfolgreich ist, kann dann noch an der Bundesrunde im Mai teilnehmen. Diese wird diesmal in Lübeck sein.

Bilder von Teilnehmern beim Lösen der Aufgaben

K. Schlotter

 

Biologie

Am 13.11. wurden in einer Feierstunde die neuen Biologieräume eingeweiht. Als Gäste waren Vertreter der Stadt Braunschweig, Elternvertreter und ehemalige Lehrer anwesend.

Bilder ansehen

 

Kooperation mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Am 06.11.08 konnten die Leistungskursschüler Deutsch des 12. Jahrgangs „Literatur live“ erleben: In der Aula der Außenstelle lasen vier Autoren ihnen aus ihren Texten vor und diskutierten mit ihnen über Literatur. Die vier jungen Schriftsteller, Daniela Lanz, Yorck Kronenberg, Svenja Leiber und Steffen Popp, die alle an ihrem zweiten Buch arbeiten, werden von der Bundesakademie durch ein Stipendium unterstützt. Die Schüler hatten sich vorher in ihren Kursen bei Herrn Dr. Huber, Herrn Krogoll und Herrn Upit mit den Texten auseinandergesetzt.

Dank an die Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel und an Herrn Dr. Kutzmutz, der mit „seinen“ Autoren - wie auch schon im letzten Jahr - zu uns gekommen ist!

3 Bilder

 

Das WG Café: Start und Ziele

Seit dem Frühherbst 2007 haben alle allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen ein neues Gremium: den Schulvorstand. Dieser wird alle 2 Jahre gewählt, setzt sich aus Mitgliedern des Kollegiums, der Elternschaft und der Schülerschaft zusammen. Vorsitz hat der Schulleiter. Die Anzahl der Mitglieder wird auf der Grundlage der Kollegiumsgröße berechnet. Am WG setzt sich der Vorstand aus 16 Mitgliedern zusammen: 8 Lehrerinnen und Lehrer (Herr Bormann, Herr Brune, Frau Gellrich, Herr May, Frau Paul, Frau Rahn-Reinecke, Herr Schindler und Herr Thamm van Balen), 4 Elternvertreterinnen und -vertreter (Frau Dr. Coenen, Herr Czech, Frau Lindner-Haessner, Frau Möhle), und 4 Schülervertreterinnen und -vertreter (Lara Möller, Alexandros Rahn, Sarah Salzmann, Laura Wittwer). Der Schulvorstand am WG tagt 6x pro Schuljahr und berät und entscheidet dort gemeinsam über Inhalte sowie Ausgestaltung der schulischen Arbeit.

Aus dem Schulvorstand heraus entstand die Idee, allen Eltern des Wilhelm-Gymnasiums die Möglichkeit zu geben, „ihren“ gewählten Vertreterinnen und Vertretern Fragen zu stellen und Wünsche mit in die verschiedenen Gremien zu geben.
So kam es zur Gründung des „WG-Cafes“.

In zwangloser Atmosphäre, ohne Tagesordnung, Themenvorgaben und Zeitplan, wird die Mensa der Außenstelle oder der Remter im Haupthaus geöffnet, ein wenig Gemütlichkeit geschaffen und Raum sowohl für Fragen als auch für Antworten gegeben. Es ist jedem Gast des „WG-Cafes“ selber überlassen, ob er uns gezielt befragt. Wir tragen alle ein Namensschild. Oder ob er oder sie in kleiner, vielleicht sogar verabredeter Runde sitzt oder steht und sich austauscht. Wir wünschen uns den Austausch mit Ihnen, damit wir die Interessen der Schulgemeinschaft in den Gremien noch besser vertreten können.

Wir bieten Ihnen unsere Zeit an und sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Ausdrücklicher Wunsch unsererseits ist es auch, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler im WG-Cafe zu treffen und zu hören. Aus dem Kollegium hatten wir bei allen Veranstaltungen Gäste. Das freut uns sehr und bereichert die Gespräche. Aus der Schülerschaft waren auch Interessierte da. Jedoch stellten wir fest, dass jüngere Schülerinnen und Schüler sich eher langweilten bei langen Elterngesprächen; ältere Schülerinnen und Schüler kamen durchaus mit einer konkreten Fragestellung.

Im zweiten Halbjahr des Schuljahrs 07/08 fanden drei Termine statt. Interesse war aus der Schulgemeinschaft heraus deutlich zu spüren. Einige Eltern nahmen das Angebot gezielt wahr und erhielten Hilfestellung und Antworten von uns.

So wurde im „WG-Cafe“ z. B. im März von einer Elterngruppe, deren Kinder zum Austausch nach Megara starteten, geplant und überlegt, wie die Zeit des griechischen Gegenbesuchs gestaltet werden könnte. Eine Vertreterin des 7. Jahrgangs holte sich Informationen und Rat zum Tag der offenen Tür. Eltern erkundigten sich bei „Jahrgangs-Eltern“ oder bei uns über Arbeitsgemeinschaften, Profilwahlen, das Schulleben, Ansprechpartner in der Außenstelle, Veranstaltungen im Haupthaus … .

Wir erhoffen uns weiterhin so viele Gäste wie zu Schuljahresbeginn 08/09 im „WG-Cafe“, damit dieses Angebot Bestand hat. Im September kamen fast 40 Interessierte in die Mensa der Außenstelle. Ein unüberhörbarer Geräuschpegel machte das gemeinsame Interesse am Austausch über schulische Angelegenheiten spürbar.

Das nächste „WG-Cafe“ ist am Sonntagnachmittag, 23. November, von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr, im Haupthaus. Anschließend lädt das Remter’05 Team zu einer Diskussion ein mit Gunther Demnig, dem Künstler des „Stolperstein-Projektes“ (siehe: www.stolpersteine.com)

Sie sollten sich diesen Sonntagnachmittag im November für einen Familienausflug ins WG vormerken....
... und immer mal wieder auf die Homepage schauen, um weitere Informationen zum „WG-Cafe“ zu bekommen: www.wilhelm-gym.de.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE FRAGEN UND ANREGUNGEN!

Im Namen aller Schulvorstandsmitglieder grüßt Sie herzlich,

Antje Ute Möhle

 

Kunst im Tramdepot

Anlässlich der Schließung des Straßenbahndepots in der Georg-Westermann-Allee Ende 2008 veranstaltete die Braunschweiger Verkehrs-AG einen Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren hatten die Aufgabe, das Äußere einer Straßenbahn künstlerisch zu gestalten. Diese Herausforderung nahmen 11 Schülerinnen der Klasse 10d an und beteiligten sich an dem Wettbewerb.

Heute, am 27.10.2008, fand in einer Straßenbahn auf dem Tramdepot die Siegerehrung statt und zwei WG-Schülerinnen waren unter den Preisträgerinnen: Katharina Heuer gewann den 4. und Simone Franke Moraga den 1. Preis. Für Simone nahm Herr Kuttig, der Kunstlehrer der Klasse, den Preis entgegen. Sie konnte nicht dabei sein, da sie zur Zeit ihr Betriebspraktikum bei einer Tageszeitung in Chile absolviert. Ihr Entwurf, die Darstellung der 4 Elemente, wurde zwischenzeitlich schon verwirklicht: ein Designbüro gestaltete eine Straßenbahn nach ihrer Vorlage. Nach Aussage von Herrn Bartels von der Braunschweiger Verkehrs-AG wird die Bahn voraussichtlich für die Linie 4 eingesetzt, die direkt am Wilhelm-Gymnasium vorbeifährt!

Ein Dankeschön geht an alle Schülerinnen, die mitgemacht haben, und herzliche Glückwunsche an Katharina und Simone!

Bilder von der Preisverleihung

Bericht auf der Homepage der Braunschweiger Verkehrs-AG
Pressespiegel

 

Konfliktschlichter AG

Bericht vom Seminar der neuen Mediatoren in Schöningen von Victoria Wagner

lesen

Bilder ansehen

 

Arbeitsgemeinschaft Skilanglauf auch ohne Schnee aktiv …

Die Ski-AG des WGs ist auch außerhalb des Winters engagiert. So werden konditionelle und technische Grundlagen, z. B. Skiroller fahren, für die hoffentlich schneereiche Winterzeit bereits im Sommer und Herbst trainiert. Auch in diesem Jahr verfolgen die Skilangläufer wieder das Ziel, sich für das Bundesfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Nesselwang/Bayern zu qualifizieren. Im letzten Jahr war es bereits die 20. Teilnahme in Folge. Hoffen wir, dass die Tradition weiter anhält.

Wer übrigens Lust hat dabei zu sein ... Die Ski-AG findet jeweils dienstags und mittwochs von 13.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr statt. Im Januar (11.-16.01.09) geht es dann wieder ins Skitrainingslager nach Oderbrück. (C. Schindler)

Hier einige Eindrücke vom Training …

 

„Young Arts“ im „City Point“

Vom 30.09. bis zum 03.10.2008 präsentieren Schülerinnen mehrerer Braunschweiger Gymnasien im City Point ihre Kunstwerke, darunter auch einige Schülerinnen aus dem Leistungskurs von Frau Feldmann.

Bilder ansehen

 

Schulball 2008

Bilder von Tonio Vakalopoulos (www.homeproduction-pictures.de)

weitere Dokumente zum Schulball

 

Gräzistentag 2008

Logo NAV

Am Freitag, den 26. September 2008 fand in den Räumen des Wilhelm-Gymnasiums der Gräzistentag des Niedersächsischen Altphilologenverbandes statt ...

Pressemitteilung
Ankündigung in der BZ

Informationen und Bilder auf den Seiten des NAV (Niedersächsischen Altphilologenverbandes) (unter Aktuelles)

 

 

Sport

Pressespiegel / Sport

Antonia Berse, Philipp Krause und Michael Tüchelmann vom BTHC erfolgreich bei den Landesmeisterschaften lesen

Marlene Siebert und Annika Noske von Eintracht Braunschweig gewinnen Hockey-Landesmeisterschaft (Foto links) lesen

 

Sportfest der 5. und 6. Klassen

Am 12.09.08 feierten die SchülerInnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ein Sportfest auf dem MTV-Gelände.

Bilder ansehen

Kanusaison am Wilhelm-Gymnasium in vollem Gang ... „klein lernt von groß“

Neben der Kanu-Kooperation mit der Grundschule Comeniusstraße sind auch die älteren Kanuten wieder auf der Oker aktiv. In diesem Jahr sind auch einige jüngere SchülerInnen dabei, da in der Arbeitsgemeinschaft am Donnerstag die Teilnehmerzahl erreicht ist.

Wie man sieht, ist dies aber kein Problem ... man hat einfach eine Menge Spaß.

Oberstufensport am Wilhelm-Gymnasium

Das Sportangebot in der Oberstufe bietet für die SchülerInnen des Wilhelm-Gymnasiums die Möglichkeit, verschiedene Sportkursabfolgen je nach Neigung zu wählen. In diesem Schulhalbjahr laufen beispielsweise Hand-, Fuß-, Volley- und Basketballkurse, Kurse in Leichtathletik und Hockey und sogar ein Kanusportkurs.

Hierzu einige Eindrücke vom Kanukurs ...

Mehr Informationen zum Kanuangebot am WG auf den Sportseiten

C. Schindler, 18.09.08

 

Die Jugend forscht AG verbringt mit Herrn Kurz einen Tag im Universum Science Center Bremen

Das Science Center, weitere Bilder

Am Dienstagmorgen (09.09.2008) starteten wir mit dem Zug nach Bremen, zu einem Besuch des Universum Science Center. Nach 2,5 Std. Fahrt mit zweimal Umsteigen steht die Gruppe gut gelaunter und erwartungsvoller Jugend-forscht-Schüler und einiger Schüler-Eltern in Bremen vor einem Gebilde, das in der Sonne glitzert. Was ist das? Eine riesige Muschel? So hat es den Anschein, aber beim Näherkommen werden Fenster sichtbar. Außerdem erkennt man nun, dass es sich bei dem Glitzern um einzelne Licht reflektierende Platten handelt, mit denen das Gebäude fast vollkommen bedeckt ist. Ein Wassergraben umgibt das Gebilde. Dann sagt Herr Kurz: „Wir sind da. Dies ist das Science Center Bremen!“.

Und somit ist auch gleich die Frage: „Was ist das?“ geklärt. Herr Kurz geht über eine Brücke hinein, um uns anzumelden. Nach ein paar Minuten werden wir von einer Frau mit roter Jacke hineingebeten, die uns dann in einen großen Saal führt. Die Frau hält eine Rede, in der sie uns herzlich willkommen heißt und ankündigt, dass wir gleich einen Film sehen werden, in dem die 4 Themenwelten: Expedition Erde, Expedition Mensch, Expedition Kosmos und Entdeckerpark vorgestellt und erläutert werden. … Der Film war sehr eindrucksvoll. Die Highlights waren: Das Erdbebensofa im Themenbereich Expedition Erde, der Turm der Lüfte im Themenbereich Entdeckerpark, die Gebärmutter im Themenbereich Expedition Mensch und zu guter Letzt der Urknall im Themenbereich Expedition Kosmos.

Anschließend hat jeder Teilnehmer sich eine Expedition ausgesucht, die er gründlich erforschen wollte und hat dafür einen Kursbogen bekommen. Ich persönlich habe mich besonders der Expedition Erde gewidmet. Sie beginnt mit einer Diainstallation zur Entstehung der Erde. Dann geht es weiter ins Innere der Erde. Dort führt einen eine Treppe vorbei an den einzelnen Schichten des Erdmantels auf die Oberfläche… Doch schaut selber! Weiteres erfahrt ihr auch auf folgender Internetseite: http://universum-bremen.de/de/startseite.html.

Abends um 20:20 Uhr sind wir nach ereignisreicher Expedition Universum Bremen wieder am Braunschweiger Hauptbahnhof angekommen.

Auf jeden Fall kann ich nur eins sagen: Fahrt hin und schaut es euch selber an – es lohnt sich!!!

Julius Helke

 

Sophie etwas anders

Auswahlmenü des FilmsSo heißt der Film, der im Juni einen ersten Platz beim Wettbewerb "Braunschweiger Filmklappe" gewann. Erstellt haben ihn Schülerinnen und Schüler aus der ehemaligen 9m2: Sophie Jordan (die die gleichnamige Hauptrolle spielt), Maximilian Siebert, Marlene Siebert, Jan Lewerdomski, Felix Lettau und Lisa-Sophie Meier von der Christophorusschule. Herr Thamm van Balen empfing heute alle sechs in seinem Büro. Dort erzählten sie vom Inhalt des Films (es geht um die Liebe) und von seiner Herstellung, bei der sie so manche Schwierigkeit überwanden. Herr Thamm van Balen gratulierte den SchülerInnen und überreichte ihnen als Anerkennung ihrer Arbeit eine Filmklappe. Sie bedankten sich mit einer DVD-Kopie des Films, welchen bisher allerdings nur die wenigsten kennen. Auf der Homepage zeigen wir daher exklusiv einen Ausschnitt. In ganzer Länge wird der Film auf dem Schulball zu sehen sein.

Anfang Oktober reisen die Schülerinnen und Schüler zum Landesentscheid nach Aurich. Wir wünschen ihnen schon jetzt viel Glück dabei! Egal ob sie dort wieder gewinnen oder nicht, das nächste Projekt haben sie jedenfalls bereits im Kopf ... 02.09.2008

Bilder und Filmausschnitt ansehen

 

Begabungsförderung Kanu

28.08.2008 Heute traf sich zum ersten Mal eine Kanu-AG in Kooperation mit der Grundschule Comeniusstraße. Das Projekt wurde im Rahmen des "Kooperationsverbundes (Hoch-) Begabungsförderung Braunschweig I" eingerichtet. Am Start waren besonders interessierte Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs der GS Comeniusstraße und der 5. und 6. Klassen des WG. Aufs Wasser half ihnen Herr Preller.

Bilder ansehen

 

Auch im neuen Schuljahr zeitweise geöffnet: Das WG-Café

Mit Beginn der Ära „Schulvorstand“ haben wir, die gewählten Elternvertreter im Schulvorstand, im Januar 2008 erstmalig ein WG-Cafe angeboten.
Zu vier Treffen hatten wir in die Mensa der Außenstelle oder in den Remter des Haupthauses geladen, um Fragen aus der Schulelternschaft zu beantworten; in gemütlicher Runde bei Kaffee und Keksen.
Einige Eltern haben diese neue Möglichkeit genutzt und sind mit ihren Fragen an uns herangetreten.
Wir konnten aus „unserer WG- Erfahrung“ Auskunft geben zum Beispiel zu Fragen, die „Neuankömmlinge“ in Jahrgang 5 am WG beschäftigen und zu organisatorischen Dingen des Schulelternrates wie Einschulung und Tag der offenen Tür. Auch Informationen aus Elternsicht zu den Schüleraustauschmöglichkeiten wurden in diesem Rahmen weitergegeben. Des Weiteren konnten Fragen zur Arbeit in den Gremien Schulvorstand, Schulelternrat oder Fachkonferenz gestellt und beantwortet werden.
Die Gesprächsrunden waren bei fast allen Veranstaltungen klein. Wir hätten uns mehr Zulauf von Elternseite gewünscht. Über die Lehrerinnen und Lehrer, die bei allen Treffen eine Zeitlang bei uns gesessen haben, haben wir uns sehr gefreut. Manchmal waren auch Schülerinnen und Schüler dabei, eher aus unteren Jahrgängen, die dann aber meist nach kurzer Zeit einer anderen Betätigung nachgingen.

Auch im kommenden Schulhalbjahr wollen wir wieder ein WG-Café anbieten.
Der erste Termin wird sein Montag, der 22. September 2008, 17 Uhr, Mensa Außenstelle.

Interessierte der gesamten WG-Schulgemeinschaft sind herzlich dazu eingeladen!

Weitere Termine liegen zurzeit noch nicht fest. Bitte achten Sie auf die Hinweise auf der Homepage und in den „Gelben Blättern“.

Für die Elternvertretung im Schulvorstand: Antje Ute Möhle

 

Einschulung 2008

Die Eltern der jetzigen 6. Klassen begrüßten die Eltern der neuen Fünftklässler mit einem Kaffee- und Kuchenbasar in der Aula der Außenstelle.

Bilder ansehen

 

 

Mathematik

„Welches Lieblingsfach haben die meisten Schüler meines Jahrgangs?“ „Sind die Haustier haltenden Kinder in der Überzahl?“ „Gibt es viele Vegetarier?“ - Diese und andere Fragen stellten sich im vergangenen Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b und führten während des Mathematikunterrichts bei Frau Lorenz eine Umfrage durch.

Präsentation der Ergebnisse (pdf)

 

 

Januar – Juli 2009

Januar – Juli 2008

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum