Home Fächerangebot Alte Sprachen

Latein in Klasse 5 im Sprachenverbund

Am Wilhelm-Gymnasium gibt es die in Braunschweig einmalige Gelegenheit, mit Latein bereits in Klasse 5 zu beginnen.

Etliche Gründe sprechen für einen frühen Lateinbeginn

So wird bei Beginn in Klasse 5 der grundlegende Stoff gründlicher und kindgerechter (spielerischer und mit mehr Zeit für Wissen über das Leben der Römer und die Mythen und Sagen) vermittelt, da zwei statt einem Jahr für die Anfangsphase zur Verfügung stehen.

Etliche weitere Gründe

Vermittlung eines ganzheitlichen Sprachenlernens

Der frühe Beginn des Lateinunterrichts in Klasse 5 eröffnet daneben besondere Möglichkeiten zur Vermittlung eines ganzheitlichen Sprachenlernens (nach dem Konzept des Kooperativen Sprachenlernens, Ratsgymnasium Osnabrück).

Ziel dieses besonderen Konzeptes des vernetzten Sprachenlernens ist es, die Sprachangebote der Fächer Deutsch, Englisch und Latein nicht isoliert zu betrachten, sondern sinnfällig miteinander in Beziehung zu setzen.

Hierzu tragen mehrsprachiges Spielen und Vokabellernen, fächerübergreifende Lernplakate, die Verwendung einheitlicher Begriffe und Symbole und vielleicht auch die Teilnahme an mehrsprachigen Wettbewerben bei.

Das Lernen im Sprachenverbund hilft, sich in den Sprachen und der Grammatik leichter zurecht zu finden und die vielfältigen Gemeinsamkeiten (aber auch Unterschiede) der Sprachen und Kulturen zu erkennen.

Kinder aus den benachbarten Landkreisen, die „Frühlatein“ (beginnend in Jg. 5) plus Griechisch (beginnend in Jg. 8) wählen, dürfen hierfür ihren Schulbezirk verlassen, wenn sie für den Besuch unserer 5. und 6. Klasse eine Ausnahmegenehmigung ihres Landkreises erhalten. Mit Beginn von Klasse 8 ist ein Besuch unseres altsprachlichen Profils auch ohne Ausnahmeregelung unmittelbar möglich (Behördliche Verfügung v. 11.12.2014).

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum